Blog woman with laptop and pencil
09. DEZEMBER 2022

Affiliate Marketing in der Schweiz: Alles Wissenswerte für Selbstständige und Unternehmen

Geld verdienen mit Provisionen – Affiliate Marketing macht es möglich. Diese Form des Performance Marketing ermöglicht es Ihnen, Geld von Unternehmen zu verlangen, indem Sie deren Produkte und Dienstleistungen auf Ihrer Webseite verlinken. Wir erklären den Begriff des Affiliate Marketing einfach und verständlich und zeigen die Besonderheiten für diese Online Marketing Variante in der Schweiz auf. Inkl. Interview und kostenlosem Affiliate Mustervertrag zum Download.

In diesem Beitrag:

Was ist Affiliate Marketing?

Affiliate Marketing ist per Definition eine Form des Performance Marketings, mit der man durch die Bewerbung fremder Produkte online Geld verdienen kann. Damit beschreibt Affiliate (engl. für Partner) Marketing eine Partnerschaft zwischen einem Werbetreibenden (das Unternehmen) und einem Partner. Der Partner bewirbt die Produkte oder Dienstleistungen z. B. auf seiner Webseite und erhält für jeden Verkauf eine Provision.

Affiliate Marketing: Ein Beispiel

Damit Sie als Partner mit Unternehmen in Verbindung treten können, benötigen Sie vorab eine eigene Online-Präsenz. Ihre Webseite beispielsweise muss für das Unternehmen attraktiv genug sein, dass es zu einem Affiliate Marketing Vertrag kommt.

In unserem Beispiel führt Marianne B. seit Jahren erfolgreich einen Reiseblog. Sie berichtet dabei über ihre Trips nach Asien, Australien und den USA. Ihr Stil, Ihre Tipps für günstiges Reisen und Ihre Fotos haben mittlerweile grosse Beliebtheit gewonnen und Ihre Leserzahl liegt bei 3’500 Webseiten-Besucher pro Monat. Nun ist der Reiseveranstalter WorldTravel auf Marianne aufmerksam geworden und sie einigen sich auf einen Affiliate Vertrag.

Marianne B. bekommt vom Unternehmen WorldTravel alle nötigen Werbemittel (Banner, Fotos, Links etc.) zur Verfügung gestellt und fügt diese auf ihrem Blog ein. Für Marianne ist der Aufwand gering und für WorldTravel bedeutet das, dass sie eine grössere Reichweite zielgruppengerecht erreichen können. Für jeden Klick auf Mariannes Seite und einen damit verbundenen Sale auf der Unternehmensseite wird Marianne entsprechend von WorldTravel vergütet.

Abb.: Unsere Reisebloggerin Marianne liebt es, ihre Follower mit neuen Fotos und Erlebnissen zu begeistern.
Abb.: Unsere Reisebloggerin Marianne liebt es, ihre Follower mit neuen Fotos und Erlebnissen zu begeistern.

Kann man mit Affiliate Marketing Geld verdienen?

Ja. Wie bereits oben erwähnt, gehen Sie beim Affiliate Marketing eine Geschäftsbeziehung mit einem Unternehmen ein und beide Parteien profitieren davon. Sie als Affiliate verdienen Geld und das Unternehmen erhält dafür Reichweite und Verkäufe. Doch wie viel Geld Sie mit Affiliate Marketing verdienen können, hängt von einer Reihe von Faktoren ab, auf die wir im Folgenden genauer eingehen.

  • Preis des Produktes: Es ist entscheidend, welches Produkt oder welche Dienstleistung Sie auf Ihrer Webseite bewerben. Teure Produkte haben häufig aufgrund des höheren Preises niedrigere Umsatzzahlen. Das bedeutet, dass auch auf Ihre Affiliate-Links eher weniger geklickt wird. Anders bei günstigeren Produkten. Dort sind die Verkaufszahlen häufig höher und damit auch Ihre Klickrate.

  • Markt-Nachfrage: Je nachdem wie die aktuelle Marktnachfrage ist, kann das beworbene Produkt stärker oder weniger stark nachgefragt werden. Davon sind auch die Klickzahlen auf Ihre Affiliate-Links abhängig.

  • Höhe der Provision: Jeder Affiliate-Vertrag ist individuell, weshalb auch die vereinbarte Vergütung individuell vereinbart wird.

  • Anzahl der Plattform-Besucher: Ausschlaggebend für Unternehmen, mit Ihnen eine Affiliate-Partnerschaft einzugehen, sind Ihre Besucherzahlen (Visits). Die Visits geben an, wie viele Personen Ihre Plattform (Website, Blog, Youtube-Kanal etc.) in einem gewissen Zeitraum besucht haben. Von dieser Zahl erhofft sich das Unternehmen Reichweite und Umsatz. Je höher die Reichweite, desto besser in der Regel die Vergütung.

  • Conversion Rate Ihrer Besucher: Die Conversion Rate ist eine Kennzahl, die beschreibt, wie viel Prozent der Besucher, die auf Ihren Affiliate-Link klicken, einen Kauf tätigen.

Ein Beispiel zur Conversion Rate:

Webseiten-Besucher pro Monat: 3’500

Klickzahlen pro Monat: 750

Produkte verkauft: 35

Conversion Rate: (35 ÷ 750)*100 = 4,67%

Interpretation: 4,67% Prozent der Webseite-Besucher, die auf den Affiliate-Link geklickt haben, haben dort ein Produkt / eine Dienstleistung gekauft.

Einige dieser Faktoren können Sie selbst beeinflussen, um möglichst viel Provision aus der Partnerschaft herausziehen zu können:

  • Wählen Sie das Produkt und das Unternehmen bewusst aus. Je relevanter das Produkt für Ihre Besucher ist, desto mehr Verkäufe können Sie i. d. R. erzielen.

  • Versuchen Sie durch andere Massnahmen die Besucherzahl auf Ihrer Webseite zu steigern (z. B. durch SEO-Marketing).

So funktioniert Affiliate Marketing

Wie bereits oben erklärt, handelt es sich beim Affiliate Marketing um eine Partnerschaft zwischen einem Partner (Affiliate) und einem Unternehmen. Durch die Schaltung von Werbung mit sogenannten Affiliate-Links, beispielsweise auf der Webseite des Affiliates, wird dieser bei erfolgreicher Conversion (Kauf oder Buchung der Produkte oder Dienstleistungen) entsprechend mit einer Provision vergütet.

Daraus ergibt sich, dass es beim Affiliate Marketing zwei Hauptakteure gibt:

Merchants – Unternehmen im Affiliate Marketing

Affiliates – Partner im Affiliate Marketing

Merchants stellen die Händler dar. Sie sind zudem die Werbetreibenden und «Auftraggebenden» im Affiliate Marketing. Die Merchants bedienen sich dem Affiliate Marketing, um eine höhere Reichweite zu erlangen und somit mehr Produkte verkaufen und mehr Umsatz generieren zu können.

Affiliates sind die Vertriebspartner der Merchants. Sie nutzen ihre eigenen Kanäle, beispielsweise ihre sozialen Medien oder Webseiten, um die Produkte des Merchants zu bewerben. Dabei erhalten sie meist eine Provision für jedes verkaufte Produkt.


Mit dem Wissen dieser zwei Begriffe erläutern wir nun an einem Beispiel, wie Affiliate Marketing funktioniert.

Affiliate und Unternehmen müssen zusammenpassen

Der Reiseveranstalter TravelWorld verkauft Reisen weltweit. Nun möchte das Unternehmen seine Reichweite erhöhen und sucht nach einer günstigen und gleichzeitig effektiven Marketingstrategie. Bei der Recherche und Planung stösst die Firma dabei auf das Affiliate Marketing, eine Möglichkeit die Reichweite von beispielsweise Bloggern oder YouTubern für sich zu nutzen.

Um diese Marketing-Möglichkeit nun zu verwirklichen, benötigt TravelWorld einen passenden Affiliate. Passend bedeutet, dass der Affiliate eine gewisse Reichweite bieten muss, damit TravelWorld seine Ziele überhaupt erreichen kann. Zusätzlich sollte der Partner zum Geschäftsmodell der eigenen Unternehmung passen. So wäre ein Affiliate, der über Rezepte und Kochtöpfe einen Blog führt, wenig hilfreich für TravelWorld – unabhängig von der Reichweite.

TravelWorld stösst bei seiner Recherche auf den Blog von Travel-Bloggerin Marianne B. und findet das Auftreten der Webseite sehr ansprechend für ihre eigene Werbung.

Die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Affiliate

Beide Parteien sind miteinander in Kontakt getreten und haben sich auf ein Affiliate Marketing Programm verständigt.

Hierfür unterzeichnen beide einen Affiliate Marketing Vertrag. (Eine kostenlose Vorlage zum Download finden Sie hier »)

Folgende Punkte werden u. a. im Vertrag behandelt:

  • Name des Merchant

  • Name des Affiliate

  • Welche und wie viele Affiliate-Links sind Bestandteil der Vereinbarung

  • Affiliate Marketing Provision (Vergütung pro Klick auf den Affiliate-Link und / oder per Verkauf des jeweiligen beworbenen Produktes)

  • u. w.

Das Unternehmen stellt dem Affiliate für die Bewerbung des Affiliate-Links (Tracking-Link, der dem Affiliate vom Unternehmen zur Verfügung gestellt wird und anhand dessen die Klicks nachverfolgt werden können) unterschiedliche Werbemittel, wie z. B. Banner zur Verfügung. Diese Werbemittel baut der Affiliate anschliessend auf seiner Webseite ein.

Die Besonderheit der Affiliate-Links

Die Affiliate-Links, die ein Unternehmen dem Affiliate zur Verfügung stellt, sind derart mit Informationen gefüllt, sodass beide Parteien das Tracking gut nachverfolgen können. Der Affiliate kann aufgrund der Einzigartigkeit des Links später genau nachverfolgen, wie viele Klicks er auf diesen Link in einem bestimmten Zeitraum erzielt hat. Ebenso kann das Unternehmen die Verkäufe nachvollziehen, die durch Klicks über diesen Link stattgefunden haben.

Abb.: Keine Mühe für Sie als Affiliate – Sie erhalten alle Werbemittel bequem vom Unternehmen.
Abb.: Keine Mühe für Sie als Affiliate – Sie erhalten alle Werbemittel bequem vom Unternehmen.

Die Erfolgsanalyse

Beide Parteien sind am Erfolg dieser Partnerschaft interessiert und daher ist eine genaue Analyse unerlässlich. Damit Affiliate Marketing funktioniert, müssen technische Voraussetzungen gegeben sein. Das Unternehmen muss in der Lage sein, einen Tracking-Link zur Verfügung zu stellen, mit dem nachvollziehbar ist, wie viele Klicks und Verkäufe über den Affiliate-Link generiert wurden. Falls dies für Sie eine Herausforderung darstellt, ist es empfehlenswert, mit einem Affiliate-Netzwerk zusammenzuarbeiten. Hier können Unternehmen ihre Produkte oder Dienstleistungen listen und Affiliates können sich registrieren, um auf ihrer Webseite Affiliate-Links von Unternehmen zu bewerben. Das Affiliate Netzwerk kümmert sich als Mittelsmann um das gesamte Tracking sowie um die Auszahlung und stellt Reportings zur Verfügung. Somit ist alles für jede Partei nachvollziehbar.

Affiliate Netzwerke und Partnerprogramme in der Schweiz

Um die Suche nach geeigneten Affiliate-Unternehmen einfacher zu machen, gibt es sogenannte Affiliate Netzwerke und Partnerprogramme. Netzwerke ersparen Ihnen als Affiliate die Suche und Überprüfung von Unternehmen, die Affiliate Programme anbieten.

In der Schweiz sind Affiliate Netzwerke wie SuperClix und AWIN mittlerweile sehr etabliert und seriöse Anbieter von Affiliate Programmen. Netzwerke wie diese bieten den Vorteil in der Grösse des Kundenstamms und der Professionalität. Kunden sind in diesem Fall Unternehmen, die Affiliate Programme anbieten, ebenso wie Affiliates (Partner), die gerne an diesen Programmen teilnehmen möchten. Zusätzlich steuern sie als eine Art «Mittelsmann» die Geschäftsbeziehung von Unternehmen und Affiliate und sorgen für einen reibungslosen Ablauf.

Beispiele von Affiliate Programmen in der Schweiz

IKEA Schweiz: Über affiliatenews.ch können Sie mit IKEA einen Affiliate Vertrag abschliessen und so mit IKEA-Werbung von grosszügigen Provisionen profitieren.

SWISS: Die Schweizer Airline bietet ein umfassendes Partnerprogramm, bei dem Sie auch von deren guten Ruf profitieren. Durch die hohe Markenbekanntheit verspricht SWISS gute Klickzahlen und damit einen hohen Profit für Sie als Affiliate.

American Express Schweiz: Auch der Kreditkarten-Gigant bietet ein Affiliate Programm an, mit dem sich attraktive Provisionen erzielen lassen. American Express Schweiz unterstützt Sie dabei mit zahlreichen kostenlosen Marketingunterlagen, mit denen Sie Ihre Kunden auf die Firma aufmerksam machen können.

Hostpoint: Der Schweizer Hoster ist einer der grössten im Land. Ihr Affiliate Programm ist dabei schnell und einfach auf Ihrer Webseite einzurichten, damit Sie schnell von den Provisionen profitieren können.

Amazon: Auch wenn der Online-Shop mit seinem Associates Program eines der grössten Affiliate Unternehmen der Welt ist, bietet Amazon diesen Service aktuell nur in einer begrenzten Auswahl an Ländern an. So gehören Deutschland, Frankreich und Italien dazu, die Schweiz jedoch aktuell nicht (Stand November 2022).

Affiliate Marketing in der Schweiz: Rechtliches und Steuern

Affiliate Marketer ist in der Schweiz keine offizielle Berufsbezeichnung im klassischen Sinne. Entsprechend gibt es auch keine dafür definierte, rechtliche Grundlage. Die Partnerschaft zwischen Merchant und Affiliate besteht deshalb aus einem von beiden Seiten akzeptierten Vertrag.

Generell gilt, dass Werbung als solche zu kennzeichnen ist. Dies ist bei Affiliates der Fall, da sie Produkte von anderen Firmen bewerben und dafür Geld erhalten. Zusätzlich müssen diese Einnahme in der Steuererklärung kenntlich gemacht werden, da die Vergütung eine Einkommensquelle darstellt.

Vl affiliate marketing de Minibild

Kostenloses Vertragsmuster zum Download

Finden Sie hier ein kostenloses Vertragsmuster, dass Sie herunterladen und individuell anpassen können.

Jetzt herunterladen »

Affiliate Marketing: Tipps und Tricks für den Beginn

1.Reichweite vergrössern

Wenn Sie online Geld verdienen und als Affiliate Marketing Anfänger starten möchten, dann ist die Reichweite Ihrer Webseite das Wichtigste. Diese ist sozusagen der Verkaufsanreiz für Unternehmen, mit Ihnen einen Affiliate Vertrag abzuschliessen, denn sie gibt Ihnen als Affiliate überhaupt die Möglichkeit, Produkte oder Dienstleistungen erfolgreich zu verkaufen.

Leider gibt es kein Grundrezept, um auf einfache und schnelle Art und Weise Reichweite zu gewinnen. Wir haben Ihnen jedoch einige Tipps und Tricks aufgelistet, die Ihnen dabei helfen können:

  • Social Media: Bringen Sie Ihre Social Media-Kanäle (Instagram, Youtube) auf Vordermann. Löschen Sie alte und/oder irrelevante Beiträge und erstellen Sie bei Bedarf neue Profilbilder- und Banner. Posten Sie regelmässig, halten Sie Ihre Follower auf dem Laufenden und reagieren Sie auf Kommentare.

  • Interaktion: Tauschen Sie sich mit anderen Influencern auf der entsprechenden Plattform aus. So sind Sie dem Algorithmus bewusst und neue Follower werden auf Sie aufmerksam.

  • Community: Gehen Sie auf Ihre Community ein und treten Sie in Kontakt mit Ihren Followern. So zeigen Sie nicht nur Wertschätzung, Sie werden auch bei den Plattformen beliebter und werden vom Algorithmus häufiger angezeigt.

  • Content is King: Achten Sie auf qualitativ hochwertige sowie regelmässige Posts. Probieren Sie allenfalls neue Content-Modelle, wie beispielsweise Videos oder Podcasts aus. Wichtig ist auch, dass Sie die Interessen Ihrer Follower treffen, sodass diese Sie weiter verfolgen.


2. Webseite optimieren

Überprüfen Sie, ob Sie Ihre Webseite gegebenenfalls optimieren können, um auch hier die Reichweite und Attraktivität zu erhöhen.

Dazu könnten folgende Punkte gehören:

  • Haben Sie ein Impressum, um Authentizität widerzuspiegeln?

  • Können SEO-Optimierungen vorgenommen werden?

  • Haben Sie ansprechende Fotos auf Ihrer Webseite, die den Content unterstützen?

  • Bieten Sie eine Kontaktfunktion an, um mit Ihren Besuchern in Austausch treten zu können?

  • Erstellen Sie einen Newsletter, der auf Ihrer Webseite abonniert werden kann. So führen Sie regelmässig Besucher zurück auf Ihre Webseite. Sie können Ihre Affiliate-Produkte zudem auch im Newsletter bewerben.

3. Affiliate Partnerunternehmen finden

Wenn Sie es geschafft haben, auf Ihrer Webseite eine aussagekräftige und regelmässige Reichweite zu gewinnen, lohnt es sich, nach Affiliate Partnerschaften zu suchen. Sollten Sie bereits einige mögliche Unternehmen kennen, mit denen Sie gerne zusammenarbeiten würden, können Sie diese einfach anschreiben. Daraus können meist schöne Partnerschaften entstehen, da der erste Kontakt persönlich begonnen hat.

Daneben können Sie auch auf Affiliate Netzwerke zurückgreifen, wie beispielsweise SuperClix, AWIN oder Instagram als Kontakt-Plattform nutzen. Dort sind Influencer mit einer grossen Reichweite attraktiv für Unternehmen und ein erster Kontakt lässt sich direkt über die Plattform aufnehmen.

4. Vertragsverhandlungen führen

Nachdem Sie einen passenden Affiliate Partner gefunden haben, geht es in einem nächsten Schritt darum, die Konditionen auszuhandeln. Wir haben hierfür für Sie einen kostenlosen und individuell anpassbaren Affiliate Vertrag zum Download zur Verfügung.

Blue lightbulb with green shine idea

Als Affiliate Marketer selbstständig werden

Sie können sich als Affiliate Marketer natürlich auch selbstständig machen. Sollte dies Ihr erstes eigenes Unternehmen werden, haben wir für Sie einen kostenlosen Leitfaden erstellt, wie Sie ganz einfach Ihr eigenes Unternehmen gründen können.

Leitfaden kostenlos herunterladen »

FAQ: Affiliate Marketing

Woher hat Affiliate Marketing seinen Ursprung?

In den Anfängen des E-Commerce-Giganten Amazon, als dort noch ausschliesslich Bücher vertrieben wurden, soll sich eine junge Dame mit Jeff Bezos über ihre Website unterhalten haben. Im Anschluss soll sie Bezos angeboten haben, Bücher gegen eine Provision zu verkaufen. Dies lief so gut an, dass immer mehr und mehr Partner hinzukamen. Noch heute ist Amazon einer der grössten Anbieter für Affiliate-Partnerschaften und ist heute unter Amazon Associates Program weltweit bekannt.

Woher kommt das Wort Affiliate?

Affiliate kommt aus dem Englischen und bedeutet Partner oder Tochtergesellschaft. Im Zusammenhang mit Marketing beschreibt das Wort die Partnerschaft zwischen einem Affiliate (Partner) und einem Unternehmen (Merchant).

Sind Influencer dasselbe wie Affiliates?

Jein. Influencer sind in erster Linie einflussreiche Personen, die in den sozialen Medien wie Youtube und Instagram mit einer enormen Reichweite vertreten sind. Durch diese Reichweite haben die Influencer die Möglichkeit, Produkte und Dienstleistungen von Unternehmen bekannt zu machen und dafür zu werben. Als reiner, also unabhängiger, Influencer werden diese häufig allein durch die sogenannte «Word-of-Mouth»-Werbung bezahlt. Wenn nun ein Influencer auch aktiv Produkte oder Dienstleistungen bewirbt, ist er auch als Affiliate tätig.

Ist Affiliate Marketing seriös?

Das Geschäftsmodell ist in der Regel seriös und weltweit anerkannt. Jedoch sind nicht alle Händler, die ein Affiliate Programm anbieten, gleich seriös. Daher empfiehlt es sich, immer genau über einen Partner zu recherchieren, bevor Sie mit ihm zusammenarbeiten. Wenn Sie über ein Affiliate Netzwerk mit einem Unternehmen zusammenarbeiten, erhalten Sie Ihre Provision vom Netzwerk und sind nicht direkt abhängig vom Unternehmen. Da das Netzwerk die Interessen beider Parteien vertritt, können Sie sicher sein, dass es sich um ein seriöses Angebot handelt, da das Netzwerk auch nur mit ernsthaften Partnern Geld verdienen kann.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Blond-woman-bexio-dashboard