bexio's Einblick hinter die Kulissen

Erhalten Sie mit unseren Werkstattberichten einen exklusiven Blick hinter die Kulissen von bexio!

In unseren Werkstattberichten erhalten Sie einen exklusiven Einblick in die bexio-Produktentwicklung. Erfahren Sie, woran wir gerade arbeiten und wie unsere tägliche Arbeit aussieht. Als bexio-Kunde sieht man oftmals nur die Resultate, was wirklich ausgerollt wurde. Bis es jedoch soweit ist, laufen viele Dinge im Hintergrund ab. Nachforschung, Datenanalyse, Priorisierung, Planung, Design, Testing (funktional und userbasiert) sind Prozesse, die für den Kunden im Verborgenen ablaufen.
Uns ist es ein grosses Anliegen, dass wir unsere Kunden in diesen Prozess miteinbeziehen. Um direkt von unseren Anwendern zu lernen, führen wir regelmässig User-Tests und Kundeninterviews durch. Auch mit diesen «Werkstattberichten» können Sie einen ersten Blick in die Zukunft von bexio erhaschen.

Teil 1: Überarbeitung der Bereiche «Verkauf», «Produkte» und «Kontakte»

Juli 2018

Wie bereits in der bexio-Timeline angekündigt, planen wir bei bexio derzeit eine umfassende Verbesserung der Bereiche «Verkauf», «Produkte» und «Kontakte». Die Vorbereitungs- und Entwicklungsarbeiten laufen bereits auf Hochtouren.

Für die Realisierung dieses Projektes sammeln und analysieren wir externes wie internes Feedback (unter anderem aus dem Ideen-Portal), führen User-Tests mit Prototypen durch, sind in der Detailplanung oder bereits am entwickeln. Auf unserer internen Feedbackwand kann jeder Mitarbeiter sein Feedback geben. Damit beziehen wir jeden Mitarbeiter in der Firma in unseren Entwicklungsprozess mit ein.

Interne Feedbackwand – jeder Mitarbeiter kann hier Feedback geben.
Interne Feedbackwand – jeder Mitarbeiter kann hier Feedback geben.
Einblick in unsere User-Tests.
Einblick in unsere User-Tests.

Wir führen regelmässig User Tests durch, um zu überprüfen, ob unsere Ideen zur Verbesserung von Angeboten und Rechnungen verstanden werden. Diese Resultate fliessen in die bereits angelaufene Entwicklung ein.

User-Tests bei bexio

Mit einem User Test untersuchen wir mit einer kleinen Gruppe von Testern, ob eine Funktionalität von echten Nutzern verstanden wird und wo wir gegebenenfalls Verbesserungen anbringen müssen. Sie finden moderiert und mit jedem Nutzer einzeln statt, so dass wir die echte Reaktion der User beobachten und festhalten können. Solche Tests können in einem sehr frühen Stadium mit Papierskizzen oder später mit bereits entwickelter Funktionalität stattfinden.

Aktuell führen wir Tests mit Klickprototoypen durch. Diese sehen aus wie fertige Software, sind aber viel schneller zu erstellen, so dass wir rasch herausfinden, ob etwas funktioniert und woran wir noch arbeiten müssen.

Verbesserungen in den Buchhaltungsberichten, wie die Möglichkeit in den Kontenblättern eine Spanne von Konten auszuwählen oder eine verbesserte Darstellung des Ausdrucks, stehen seit einiger Zeit weit oben auf unserer Wunschliste. Sehen Sie hier eine Möglichkeit, wie die Kontenblätter aussehen könnten.

Update: Neue Kontenblätter seit März 2019 verfügbar.

Teil 2: Der Ideen-Prozess

August 2018

Planen, Testen und Entwickeln sind bei bexio ein sich ständig wiederholender Kreislauf. Wenn ein Softwareteil entwickelt ist, wird wieder getestet, neu geplant und weiterentwickelt. Dies so lange, bis wir einen Reifegrad erreicht haben, der bereit ist für einen Release (Veröffentlichung einer neuen Version). «Design Thinking» wird dieser Ansatz heute oft genannt, im Grunde handelt es sich aber um einen Prozess, der den Nutzer ins Zentrum stellt und der sich in der Softwareentwicklung schon länger etabliert hat.

Angebote und Rechnungen

Im ersten Teil haben wir vom Usability-Testing für den Bereich «Verkauf» berichtet. Die Entwicklung hat begonnen und als einen ersten Schritt sind wir nun daran, das Erstellen einer Rechnung und eines Angebotes neu zu bauen. Der Neubau eines der Kernelemente in bexio ist komplex, die Herausforderung macht uns aber viel Spass.

Positionen

Ohne Rechnungspositionen nützen uns verbesserte Abläufe für Angebote und Rechnungen wenig. Deshalb sind auch Positionen bereits in der Umsetzung. User-Tests haben uns interessante Erkenntnisse gebracht, die in die Entwicklung einfliessen. Wir werden aber noch einiges an «Finetuning» investieren müssen, damit der Arbeitsablauf für den Benutzer so flüssig wie möglich wird.

Teil 3: Einblick in den Neubau des Bereichs «Einkauf»

Mai 2019

Bei der Weiterentwicklung unseres Produktes stellen wir uns ständig Fragen: Was ist Ihnen wichtiger? Funktion A oder B? Wie viel Funktionalität ist zu viel? Wie wenig zu wenig? Haben wir etwas übersehen? Wir arbeiten jeden Tag daran, Sie mit unserer Software erfolgreicher zu machen. Derzeit arbeiten wir am Neubau des Bereichs «Einkauf». Gewinnen Sie mit unserer Blog-Serie «Werkstattbericht» einen Einblick hinter die Produktentwicklung und erfahren Sie, was wir uns für unseren Neubau vorgenommen haben.

Unsere Highlights

  • Ein neues Gesicht und viel dahinter:
    Neue, bessere und hübschere Benutzerschnittstelle ermöglicht schnelles Arbeiten. Sie haben ein Fenster ausversehen geschlossen? Die Lösung: Alle Felder werden während des Ausfüllens kontinuierlich gespeichert. Sie arbeiten gerne mit der Tastatur? Die Lösung: Während der Erfassung müssen Sie kein einziges Mal die Maus in die Hand nehmen. Sie können alles mit der Tastatur lösen.
  • Alles in einem Schritt – Weg vom Prozess:
    Die gesamte Rechnung wird in einer einzigen Ansicht übersichtlich und intuitiv dargestellt und erfasst. Von der Auswahl der Stammdaten, über Anhänge bis hin zur Zahlung - alles wird in einem Rutsch erledigt. Kein Herumklicken. Keine Einstellungen suchen. Nicht mehr warten, bis das nächste Fenster geladen wurde
  • Selbstausfüllende Felder erleichtern die Arbeit:
    Rechnungen wiederkehrender Lieferanten, beispielsweise die monatliche Telefonrechnung, werden automatisch mit den wichtigsten Daten vorausgefüllt: Inklusive Skonti, Buchungskonten, Steuersätzen, Zahlungsbedingungen und einigen mehr. Die Lösung: Lieferanten auswählen, Rechnungsbetrag und -datum eingeben, zahlen, fertig.
  • Kontrolle ist besser – den Beleg immer im Blick:
    Der Beleg hat nun einen prominenten Platz erhalten. Behalten Sie während der Erfassung den Beleg immer im Blick.
  • Verrechenbare Lieferantenrechnungen:
    Lieferantenrechnungen und Aufwände werden beide verrechenbar. Und können mit Ihrem Projekt verbunden werden.
  • Gutschriften für Kreditoren:
    Viele unter Ihnen fragen schon lange nach Kreditorengutschriften – sie kommen.
Einblick in unseren Neubau.
Einblick in unseren Neubau.

Wir bauen für Ihren Erfolg. Um Ihre Bedürfnisse besser zu verstehen und mit unserer Lösung zu adressieren, benötigen wir Ihre Hilfe. Daher haben wir vergangenes Jahr unser Ideen-Portal lanciert. In diesem Portal können Sie Ideen oder Funktionswünsche eintragen, oder für bereits bestehenden Ideen Ihre Stimme geben. Damit bieten wir einen transparenten Kanal über den unsere Kunden direkt mit unseren Produktmanagern in Kontakt treten können.

Zahlreiche Ideen und Vorschläge werden durch uns ausgerollt. Erst vor kurzem haben wir so die meistgewünschte Idee aus dem Ideenportal umgesetzt. Nun stehen alle Konten im Bereich «Einkauf» zur Verfügung, was die Verbuchung stark vereinfacht.