19. FEBRUAR 2019

Der Treuhandkunde 2020

Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran und hält auch nicht vor dem Treuhandkunden an. Wie sich der Treuhandkunde 2020 verändern wird und welche Tipps Ihnen helfen, erfahren Sie hier.

Gastbeitrag von Joël Ben Hamida

Empfehlungen und lokale Sichtbarkeit waren für viele Käufer von Treuhanddienstleistungen das einzige in der Vergangenheit. Heute nicht mehr. Käufer verwenden Online-Suche und soziale Medien mit zunehmender Häufigkeit für alle Arten von professionellen Dienstleistungen. Für viele Mandanten sind diese neuen Tools schneller, einfacher und oft umfassender. Heute werden auch traditionelle Empfehlungen durch Online-Suche ergänzt. Diese Verhaltensänderungen werden teilweise durch die Entwicklung des Internets vorangetrieben. Aber es gibt auch eine Generationskomponente. Käufer unter 50 Jahren sind eher "Google".

Die Kundenloyalität ist rückläufig

Viele Organisationen werden zunehmend unter Druck gesetzt, neue Wege zu finden, um Geld zu sparen und die Produktivität zu steigern. Ein Teil dieses Drucks wird zwangsläufig in häufigere Überprüfungen von Buchhaltungsdienstleistern umgesetzt. Wer kann den Prüfungsservice am günstigsten anbieten? Wer versteht meine Branche und kann mein Problem am einfachsten lösen? Dieses Umfeld zwingt Ihr Unternehmen, Ihr Marketing zu verbessern - nur um dort zu bleiben, wo Sie sind.

Die Geographie bricht zusammen

Geographie ist nicht die Kraft, die es einmal war. Mit der gemeinsamen Einführung von Kommunikationstechnologien wie VoIP, Videokonferenzen und E-Mail wird es einfacher und günstiger, mit Kunden überall zu arbeiten. Darüber hinaus werden die Kunden mit der Idee, mit der besten Firma für ihre Bedürfnisse zu arbeiten, vertrauter, unabhängig davon, wo sich diese Firma befindet. Auf der einen Seite öffnet dies Ihnen eine breitere Palette von Wettbewerbern. Auf der anderen Seite ermöglicht es Ihnen, weit über Ihren Standort hinaus zu konkurrieren.

Diese Verhaltensänderungen werden teilweise durch die Entwicklung des Internets vorangetrieben.

Der alternative Weg für Vertrauen

In der Vergangenheit wurde Vertrauen durch wiederholten persönlichen Kontakt im Laufe der Zeit aufgebaut. Zuerst lernen Sie einen potenziellen Dienstleister kennen, etwa durch die Zusammenarbeit auf einer gemeinnützigen Vorstands- oder Branchenverbindungsveranstaltung. Während dieses Modell immer noch funktioniert, ist es nicht mehr der einzige Ansatz - oder sogar der beste. Vertrauen kann auch online aufgebaut werden Indem Sie einer Person in einer Online-Gruppe folgen, indem Sie nützliche Inhalte lesen, die sie auf ihrer Website veröffentlichen oder an einem ihrer Webinare teilnehmen. Durch praktische Ratschläge und Einblicke in die Branche Ihres Publikums können Sie Vertrauen aufbauen. Da dieses Vertrauen online aufgebaut werden kann, verfügen Sie über eine breite Palette an Tools und Optionen, die Ihre Glaubwürdigkeit erhöhen und Ihre Geschäftsentwicklungsmöglichkeiten erweitern. Und weil Sie keine Zeit mit jedem potenziellen Kunden verbringen müssen, können Sie eine grosse und geographisch unterschiedliche Zielgruppe ansprechen.

Die Erwartung von Online-Transparenz

Potentielle Kunden erwarten, dass Sie online alles über Ihre Treuhand-Firma erfahren können. Schliesslich können sie alles andere online recherchieren, warum nicht Ihr Treuhandunternehmen? Dies verlagert einen Grossteil der Kontrolle des Geschäftsentwicklungsprozesses auf den Käufer. Wenn Ihr Treuhandunternehmen nicht als relevant oder aufrichtig erscheint, werden Sie gleich zu Beginn ausgeschlossen.

Joël Ben Hamida

Joël Ben Hamida, eidg. Dipl. Verkaufsleiter ist seit Beginn bei der Firma bexio als CCO (Chief Commercial Officer) und heute als Head of Community & Education vertreten. Er berät KMU’s & Treuhänder zum Thema Digitalisierung und versucht diese ins neue Jahrzehnt zu führen. Neben seiner Tätigkeit bei bexio ist Joël Ben Hamida seit 12 Jahren Dozent bei Weiterbildungsinstituten und unterrichtet dort Marketing, Sales und Controlling.