26. FEBRUAR 2019

Preisgestaltung für Startups

Vielen fällt es schwer, an die eigenen Preisen zu glauben, bevor man die eigentliche Arbeit geleistet hat. Dies bedeutet jedoch, dass die Preise nicht auf einem Fundament aufgebaut wurden, an das man selbst glaubt. Infolgedessen fällt es einem schwer, diesen Wert klar zu kommunizieren. Hier erfahren Sie fünf Tipps, die Ihnen helfen, Ihre Preise festzulegen.

Gastbeitrag von IFJ Institut für Jungunternehmen

Ist ein Unternehmen noch in der Gründungsphase gehören viele Gespräche mit möglichen Kunden, Banken und Investoren zum Alltag dazu. Stellen Sie sich vor, Sie hatten eben ein gutes Gespräch mit jemandem über Ihr Geschäft und was Sie vorhaben. Dann wird die Frage nach dem Preis gestellt. Sie merken, wie Sie zögern, bevor Sie eine Zahl nennen. Sie merken, wie Sie anfangen, Ihre Preise zu rechtfertigen und schweifen dabei ab. Später ärgern Sie sich über sich selbst. Warum? Weil Sie Ihre Preise kennen. Doch warum fühlt es sich dann so unbequem an, diese Frage nach dem Preis zu beantworten?

5 Tipps, um Preise festzulegen

  1. Ihr Kunde: An wen richten Sie sich? Was ist ihr Problem? Was schätzen Ihre Kunden? Wie treffen sie Kaufentscheidungen?
  2. Ihre Produkte/ Angebote: Was bieten Sie an, um das Problem Ihrer Zielgruppe zu lösen? Welche anderen Dinge bieten Sie auch noch an? Wie möchten Sie potenzielle Kunden zu tatsächlichen Kunden konvertieren?
  3. Marketplace-Check: Seien Sie sich über Ihre Position am Markt bewusst. Wie erfüllen Sie die Bedürfnisse des Kunden im Vergleich zu den nächstbesten Alternativen? Dies immer aus der Sicht des Kunden.
  4. Cost & Profit Check: Verdienen Sie mit Ihren Preisen auch Geld? Wenn ja, können Sie fortfahren. Wenn die Antwort «nein» ist, dann müssen Sie an den Anfang zurückkehren und Ihr Angebot nochmals prüfen.
  5. Fine-Tune-Taktik: Mit jedem Tipp bisher haben Sie sich eine Preisklasse eingegrenzt, von der Sie überzeugt sind, dass sie am Markt funktioniert. Jetzt können Sie im Detail abstimmen, welche Preise Sie tatsächlich kommunizieren.

Wenn Sie von Ihren Preisen überzeugt sind, werden es auch Ihre Kunden sein.

In jeder Phase der Preisfindung schränken Sie sich auf Preise ein, die für Sie und Ihre Kunden gelten. Sie bauen ein Verständnis auf für:

  • Ihre Kunden
  • den Markt
  • Ihr Unternehmen
  • sich selbst

Durch dieses Verständnis gewinnen Sie mehr Vertrauen in die von Ihnen gewählten Preise. Sie werden besser einschätzen können, was der Wert Ihrer Kunden am meisten wert ist und wie Sie den Wert dessen, was Sie liefern, am besten kommunizieren können. Wenn Sie von Ihren Preisen überzeugt sind, werden es auch Ihre Kunden sein.

IFJ - Institut für Jungunternehmen

Das Institut für Jungunternehmen (IFJ) ist die führende Anlaufstelle für Firmengründer/innen in der Schweiz. Seit 1989 verwirklichten über 110'000 Unternehmer/innen ihren Traum von der eigenen Firma. Viel Erfahrung, persönliche Beratung und Begleitung sorgen für Ihre professionelle Firmengründung.