4. Dezember 2018 |

3 Marketingthemen, über die Sie Bescheid wissen sollten!

*Gastbeitrag von Benjamin Rüdlinger, Nordwand AG

Auch im kommenden Jahr wird sich vieles um die digitale Welt drehen und diese ist unglaublich temporeich. Neue Technologien implementieren sich immer schneller, was eine Studie von «the economist» verdeutlicht. Daher wird es immer wichtiger, sich mit den aktuellen Trends auseinanderzusetzen. Dank Studien und Expertenprognosen lassen sich einige der wichtigsten Marketing-Themen bzw. Marketing-Trends für das Jahr 2019 identifizieren.

Technologie-Adaption im Lauf der Zeit; Quelle: https://www.economist.com/graphic-detail/2014/03/12/happy-birthday-world-wide-web (bearbeitet durch Nordwand AG)

Social Proof - Warum Kundenbewertungen im Internet wichtig sind

Das Internet hat sich schon vor Jahren zur ersten Anlaufstelle bei der Suche nach einem Produkt oder Dienstleister entwickelt. Ein Faktor der potenzielle Kunden bei der Suche nach einem Anbieter matchentscheidend beeinflusst, ist die vorhandene Kundenbewertung zu Ihrem Produkt oder Unternehmen. Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie lassen 97 Prozent der Befragten Kundenbewertungen aus dem Internet in die Kaufentscheidung einfliessen. Ihre Produkt- und Unternehmungsbewertungen auf Facebook, Google oder local.ch haben daher massgeblichen Einfluss, ob ein Kunde mit Ihrem Unternehmen oder Ihrer Konkurrenz Kontakt aufnimmt. Ausserdem gaben 92 Prozent der Befragten an, dass sie vor einer Kontaktaufnahme bzw. Kauf zögern, wenn noch keine Rezension vorhanden ist. Sofern Sie also noch nicht aktiv etwas in diesem Bereich unternommen haben, sollten Sie spätestens 2019 damit beginnen. Mit den folgenden drei Schritten können Sie ganz einfach Kundenbewertungen sammeln:

1. Google My Business Eintrag erstellen

Sofern Sie noch keinen Eintrag besitzen, können Sie kostenlos unter folgendem Link einen erstellen. In wenigen Minuten sind Sie bereit, um Bewertungen zu sammeln. Hier geht's zu Google My Business.

2. Kunden auf Bewertungsfunktion aufmerksam machen

Dies können Sie beispielsweise über den Newsletter oder einen Banner in der E-Mail-Signatur bewerkstelligen. Besonders effektiv ist es, wenn man Kunden gleich nach einem Kauf auf die Bewertungsfunktion aufmerksam macht.

3. Bewertungen aktiv betreuen

Vergessen Sie nicht, die Rezensionen zu betreuen und den Kunden Feedback zu ihrem Eintrag zu geben. Egal, ob es ein einfaches «Danke» oder eine Stellungnahme zur Bewertung ist. So fühlen sich die Kunden ernst genommen und sie wissen, dass die Bewertung aktiv gelesen werden. 

Firmen- und Produktvideos - Wieso Sie in Werbefilme investieren sollten 

Das Medium Video gewinnt bereits seit Jahren an Bedeutung. Mit Videos erreichen Sie zukünftig deutlich mehr Menschen als mit statischen Bild- oder Textstrukturen. Aus Schätzungen des US-Grosskonzern CIsco geht hervor, dass bis zum Jahr 2020 rund 80 Prozent des gesamten Online-Traffics aus Videomaterial bestehen wird. Ebenfalls befassen sich Website-Besucher länger mit Ihrem Unternehmen, sofern sich dort ein Video befindet. Dies untermauert auch eine kürzlich veröffentlichte Studie von Google. Aus dieser geht hervor, dass rund 70 Prozent aller B2B-Kunden vor einem Kauf bzw. Kontaktaufnahme das Unternehmensvideo des Anbieters mindestens einmal angeschaut haben. Ein Video ist also vielmehr als nur Unterhaltung. Es ist ein wichtiges Instrument in der Vorverkaufs-Phase. Weitere Gründe, wieso Sie 2019 ein Unternehmensvideo in Betracht ziehen sollten, finden Sie hier:

  • Interessenten sind eher bereit ein Video anzuschauen, als einen längeren Text zu lesen
  • VIdeos bleiben deutlich länger im Gedächtnis als Texte
  • Mittels Video lassen sich einfacher Emotionen und Sympathien wecken
  • Durch Videos können komplexe Informationen innerhalb kürzester Zeit erklärt werden
  • Videos können ganz einfach auf allen Online-Kanälen platziert werden
  • Informationen können mittels Video einfacher auf kleinen Bildschirmen konsumiert werden

«Ihre Produkt- und Unternehmensbewertungen haben einen massgeblichen Einfluss, ob ein Kunde mit Ihrem Unternehmen oder Ihrer Konkurrenz Kontakt aufnimmt.»

Chatbot-Technologie - Warum sich FAQ zukünftig noch mehr lohnen

Die klassischen Öffnungszeiten von Unternehmen haben mittlerweile ziemlich ausgedient. Durch den verfügbaren Internetzugang und die zunehmende Globalisierung der Märkte wird von Kunden oftmals heute schon ein Rund-um-die-Uhr-Service erwartet. Leider können diese wachsenden Erwartungen durch E-Mails oder Überstunden nicht mehr erfüllt werden. Eine Technologie, welche die Bedürfnisse an einen 24-Stunden-Service lösen könnte und heute bereits von grösseren Unternehmen eingesetzt wird, sind Chatbots. 

Zurzeit arbeiten einige Technikunternehmen an Chatbot-Vorlagen für diverse Branchen, welche dann selbstständig ergänzt werden können. Diese Vorlagen machen Chatbots zukünftig auch für kleinere Unternehmen erschwinglich. Die Basis für die Weiterentwicklung der Chatbot-Vorlagen bilden hierbei die FAQ (= Frequently asked questions). FAQ bedeutet frei ins Deutsche übersetzt soviel wie «häufig gestellte Fragen» und sollen die Fragen von Webseiten-Besuchern zum Produkt oder Unternehmen gleich online beantworten. Dabei geht es darum, die meist gestellten Fragen von Kunden zu sammeln und zu beantworten. Falls Sie bereits einen FAQ-Katalog führen, dann sollten Sie diesen ständig mit den neuesten Fragen der Kunden erweitern, um gut für die Chatbot-Technologie gerüstet zu sein. Falls Sie noch keinen FAQ-Katalog erstellt haben, wäre 2019 ein gutes Jahr, um damit anzufangen und in den Genuss von folgenden Vorteilen zu kommen: 

1. Entlastung des Kundendienstes

Je mehr Antworten bereits online zur Verfügung stehen, desto weniger wird im Unternehmen der telefonische Kundendienst beansprucht. 

2. Suchmaschinenoptimierung

FAQ ist nützlicher Content und das lieben Suchmaschinen wie beispielsweise Google. 

3. Hilfestellung eigener Mitarbeiter

Mit dem Nachschlagewerk haben alle Mitarbeiter schnell Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen bereit. 

4. Vorbereitung für Chatbot-Technologie

FAQ sind das Fundament für die Entwicklung von Chatbots.

 

Fazit

Es gibt noch viele weitere spannende Marketingthemen für das Jahr 2019, jedoch lässt sich zusammengefasst sagen, dass die digitalen Marketinginstrumente ihren Triumphzug auch im Jahr 2019 fortsetzen. Bereits durch kleinere Investitionen und ein wenig Effort können Sie die oben beschriebenen Punkte gewinnbringend für Ihr Unternehmen einsetzen und sich durch das, vielleicht genau in einem entscheidenden Bereich bzw. Touchpoint, von Ihrer Konkurrenz abheben. 

Benjamin Rüdlinger

Benjamin Rüdlinger

Benjamin Rüdlinger ist seit 2006 in der Medienbranche Zuhause und unter anderem als Strategy Consultant bei der Kommunikationsagentur Nordwand AG tätig. Nach einer grafischen Ausbildung entschied er sich für einen Umstieg in die zahlenbasierte Marketingwelt. Besonders gerne setzt sich der Winterthurer mit neuen Technologien und aktuellen Marketingzahlen und Trends auseinander. 

comments powered by Disqus

Testen Sie bexio 30 Tage kostenlos und unverbindlich

Noch Fragen? Rufen Sie uns an: +41 71 552 00 61
Schreiben Sie lieber? kunden@bexio.com