16. APRIL 2019

Diese 5 Fragen sollten Sie sich vor der Gründung Ihres Unternehmens stellen

Das wichtigste für Ihre eigene Unternehmung haben Sie bereits: Ihre Idee. Doch was nun? Wie muss man weiter vorgehen und was muss man beachten, um mit dieser Idee auch erfolgreich zu sein? Wir geben Hilfe bei der Unternehmensgründung.

Gastbeitrag von IFJ Institut für Jungunternehmen


Sobald der erste Schritt ins Unternehmertum gemacht wurde oder wenn Sie noch kurz davor stehen, treten dutzende Fragen auf. Doch wie soll man diese Fragen richtig beantworten können, wenn man noch keine Erfahrung mit sich bringt? Wir geben fünf Fragestellungen an die Hand, mit denen Sie sich ein stabiles Fundament schaffen können.

Was ist Ihr Antrieb?

Sie haben die passende Idee. Doch fragen Sie sich, ob Sie diesen Aufwand nur machen, um damit Geld zu verdienen und sich eine flexible Zeiteinteilung zu bauen oder ist es eine Idee, hinter der Sie auch in Zukunft noch dahinter stehen werden? Zudem ist es wichtig, dass Sie jeden Morgen mit dem Willen aufstehen können, diese Idee weiter voranzutreiben. Nur dann lohnt es sich, aus Ihrer Idee eine Unternehmung zu bauen.

Was wollen Sie erreichen?

Fragen Sie sich, welche Ziele Sie mit dem Unternehmen erreichen möchten. Möchten Sie möglichst viel Geld verdienen oder erst ein solides Fundament aufbauen. Dieser Weg dauert in der Regel etwas länger, ist dafür aber meistens zukunftsträchtiger. Sobald Sie sich diese Frage nach Ihren Zielen beantworten können, müssen Sie diese auch entsprechend umsetzen und verfolgen.

Wofür stehen Sie?

Nicht nur für Sie selbst, auch für potenzielle Kunden, Investoren oder Geldgeber ist es wichtig, dass vor allem Sie selbst hinter der Idee stehen und diese auch zielgerichtet verfolgen. Scheuen Sie nicht «nein» zu sagen, wenn es nicht Ihr Fachgebiet ist oder es nicht nach Ihrem Willen geht. Auch wenn es Ihnen schwer fällt, diese Entscheidungen zu treffen, werden Sie schnell merken, dass Sie zukünftig damit erfolgreicher und auch profitabler sind. Spezialisieren Sie sich auf ein Produkt/ eine Dienstleistung und gehen Sie nicht planlos in alle Richtungen.

Worin unterscheiden Sie sich?

Was ist Ihr sogenannter «Unique Selling Point»? Worin unterscheiden Sie sich zur Konkurrenz? Was macht Sie, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung aus? Gerade in der Anfangsphase sollten Sie sich über Ihre Positionierung am Markt bewusst werden. Erstellen Sie eine Corporate Identity, womit Ihre Marke Wiedererkennungswert gewinnt. Logo, Visitenkarten, Schriftzug oder auch die eigene Webseite gebe Ihrem Startup schnell ein Alleinstellungsmerkmal. Dieses Erscheinungsbild sollte nach aussen deine Unternehmung widerspiegeln. Der Kunde sollte im besten Fall die Firma nur anhand des Logos oder des Schriftzugs erkennen.

Wer ist Ihre Zielgruppe?

Damit Ihr Unternehmen erfolg hat, müssen Sie Absatz erzeugen. Und dies schaffen Sie, indem Sie Ihre Zielgruppe genau ansprechen und auf deren Bedürfnisse eingehen. Wer sind Ihre Kunden? Wen möchten Sie ansprechen? Ob werdende Mütter, geschäftstätige Menschen oder Gamer - für jede Zielgruppe braucht es andere Werbe- und Marketingmassnahmen. Auch hier gilt wieder, spezialisieren Sie sich auf eine Zielgruppe.

Sobald Sie sich diese Fragen ehrlich und gewissenhaft beantworten können, sind Sie auf einem guten Weg für ein stabiles Fundament für Ihre Unternehmung. Denken Sie immer daran, Eingrenzungen und auch «Nein» in Kauf zu nehmen. Auch wenn dies Mut erfordert, lohnt es sich und es wird sich in der Zukunft auszahlen.

Kämpfen Sie um das, was Sie erreichen wollen!

IFJ - Institut für Jungunternehmen

Das Institut für Jungunternehmen (IFJ) ist die führende Anlaufstelle für Firmengründer/innen in der Schweiz. Seit 1989 verwirklichten über 110'000 Unternehmer/innen ihren Traum von der eigenen Firma. Viel Erfahrung, persönliche Beratung und Begleitung sorgen für Ihre professionelle Firmengründung.