21. März 2019 | Disqus Kommentare 0 Kommentare

Warum sich der Preisvergleich bei Treuhändern lohnt!

Lohnen sich Preisvergleiche von Treuhändern für KMU? Gryps - Offertenportal wollte es genau wissen und befragte Schweizer Treuhänder anhand von Beispielen nach ihren Preisen. Fazit: Für die gleiche Leistung gibt es grosse Bandbreiten. Es lohnt sich also, die Preise für Treuhandleistungen zu vergleichen. Erfahren Sie mehr über die Ergebnisse der Umfrage und warum sich der Preisvergleich für Kleinunternehmer lohnt.

Gastbeitrag von Gryps Offertenportal AG

Buchhaltung, Jahresabschluss, Steuererklärung, MWST-Abrechnung und und und…. Die buchhalterischen Aufgaben in einem Kleinunternehmen sind mühsam und häufig fehlt das Know-how. Daher empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einem Treuhänder. Doch worauf sollte man bei der Wahl achten? Wie findet man den richtigen Treuhänder für das eigene Unternehmen, ohne dabei in eine Kostenfalle zu geraten?
Auch wenn sich die Preise bei einer Mehrheit der Treuhänder in ähnlichem Rahmen bewegen, kann es durchaus grosse Unterschiede geben. Davon sind vor allem Kleinunternehmer betroffen.

Gemäss der Umfrage berechnen Treuhänder einem KMU mit zwei Mitarbeitern für die gleiche Dienstleistung zwischen CHF 1’500 und CHF 2’500. Doch aufgepasst: Die Kosten können in gewissen Fällen bis zu drei Mal höher ausfallen.

Abb.: Infografik über die Kostenverteilung für eine GmbH mit zwei Mitarbeitern.
Abb.: Infografik über die Kostenverteilung für eine GmbH mit zwei Mitarbeitern.

Je grösser ein Unternehmen, desto grösser auch die Bandbreite bei den Treuhandkosten. Das zeigt auch das Beispiel einer AG mit 20 Mitarbeitern. Mehrheitlich bewegen sich die Kosten gemäss der Analyse zwischen CHF 9’500 und CHF 25’000. Auch hier ist ein Preisvergleich angeraten, denn im Extremfall können die Kosten sogar bis zu vier Mal höher zu Buche schlagen. Zurückzuführen sind diese in der Regel auf unterschiedliche Kostenmodelle (Pauschalen oder nach Aufwand), sowie dem Digitalisierungsgrades eines Treuhänders.

Abb.: Infografik über die Kostenverteilung für eine AG mit 20 Mitarbeitern.
Abb.: Infografik über die Kostenverteilung für eine AG mit 20 Mitarbeitern.

Mit digitalisierten Prozessen konnten viele Treuhandbüros in den letzten Jahren massive Effizienzgewinne erzielen, die sich in niedrigeren Kosten zeigen.

Die Berechnungen wurden für beide Beispiele aufgrund folgender Parameter erstellt: Pauschale Kosten pro Jahr für ganzjährige Buchhaltung, Jahresabschluss, Steuererklärung und MWST-Abrechnung.

Bei der Suche nach dem richtigen Treuhänder ist es wichtig, darauf zu achten, dass gleiche Leistungen mit gleichen Aufwänden verglichen werden.

Die bestimmenden Faktoren zur Berechnung von Treuhandkosten:

  • Anzahl Arbeitsstunden pro Jahr
  • Aufwand und Preise für telefonische Auskünfte
  • Anzahl der Belege
  • Form der Belegübergabe (papier, online, vorgebucht, etc.)
  • Abrechnung im Stundenansatz oder mittels Pauschalen

Offerten von Treuhändern sollten die Kosten für folgende Dienstleistungen enthalten:

  • Führung und Abschluss der Finanzbuchhaltung, MWST-Abrechnung und dem Abschluss
  • Erstellen der Steuererklärung und Steuerberatung
  • Führen der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung
  • Kosten für Immobilienverwalter
  • Kosten der Lohnbuchhaltung
  • Honorar für die Nachlassverwaltung
  • Preis der Internet-Buchhaltung
  • Kosten für zusätzliche Arbeiten und Lizenzgebühren, z.B. Handelsregistereintragung bei Neugründungen

Die Umfrage zeigt auch den Digitalisierungsgrad bei der Buchhaltung auf. Dieser hat sich in den letzten Jahren stark erhöht. So gaben 64% der Treuhänder an, eine digitale Belegeinreichung via Scanning, Belegleser oder Ähnlichem anzubieten. Auch gewinnen ERP-Systeme für KMU an Bedeutung.

Die fortschreitende Digitalisierung der Buchhaltung steigert nicht nur die Effizienz und vermindert Fehler, sie senkt auch die Kosten für die Buchführung und entlastet KMU damit wesentlich.

(Unabhängige Umfrage durchgeführt von Gryps - Offertenportal im Januar/ Februar 2019 bei 77 Schweizer Treuhändern, auf gryps.ch registriert)

Gryps - das Offertenportal

Gryps - das Offertenportal ist das grösste B2B-Offertenportal der Schweiz und bringt Kaufinteressenten mit Anbietern zusammen. Damit vereinfacht und beschleunigt Gryps den Einkauf für KMU. Aktuell sind auf gryps.ch 3’200 Schweizer Anbieter mit rund 110 B2B-Produkten und- Dienstleistungen registriert.