21. November 2018 |

Geschäftsmodell-Innovationen aufbauen: So einfach geht's!

*Gastbeitrag von Raphael Ledergerber 

Innovation ist der Schlüssel zur Erfolgs- und Zukunftssicherung eines jeden Unternehmens. Trotzdem leiden viele Unternehmen unter einer schwachen Innovationskraft. Diese zeigt sich im Wesentlichen in fünf Punkten:

  • Sie haben mit neuen Geschäftsmodellen, Produkten, Services und Ertragsmodellen (zu) wenig Markterfolg.
  • Sie innovieren nicht systematisch, sondern eher zufällig oder gar nicht.
  • Sie kennen und verstehen die Bedürfnisse und Problemstellungen ihrer Zielkunden nur unzureichend.
  • Sie sind auf die Anforderungen der Zukunft, sich verändernde Märkte und die Digitalisierung nur nicht ausreichend eingestellt.
  • Sie haben kein funktionierendes Innovationsmanagement mit den dafür notwendigen Strategien, Prozessen, Strukturen und Kultur.

Die 5 Elemente des Geschäftsmodells

Das Geschäftsmodell beantwortet die Geschäftslogik mit der Schlüsselfrage: Warum bezahlt wer für was wie viel – und wie lösen wir das? Ein Geschäftsmodell bringt letztlich nur dann zufriedene Kunden, Umsatz und Gewinn, wenn die fünf Elemente wie Zahnräder perfekt ineinandergreifen:

  • Problemstellungen und Bedürfnisse (warum bezahlt wird)
  • Zielkunden (wer bezahlt)
  • Kundennutzen und Leistungsangebot (für was bezahlt wird)
  • Ertragsmodell (wie viel wie bezahlt wird)
  • Herstellung bzw. Leistungserbringung (wie es gelöst wird)

Wird in der Geschäftsmodell-Innovation mit den gängigen Dokumenten gearbeitet, steigt die Seitenzahl unweigerlich an. Die Dokumentation wird so schnell unübersichtlich und schwerfällig. Die Darstellung auf einer einzigen Seite drängt sich auf. Das bekannte Business Model Canvas bietet genau das, bestens geeignet für neue, „auf der grünen Wiese“ gestarteten Businesses und Start-ups.

«Innovation ist der Schlüssel zur Erfolgs- und Zukunftssicherung eines jeden Unternehmens.»

Die Geschäftsmodell-Karte für etablierte KMU

Etablierte KMU benötigen jedoch für die erfolgreiche Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells die erfolgskritische Verankerung mit Ihrer Unternehmensstrategie (SWOT, Leitbild, strategische Geschäftsfelder, strategische Fokusfelder). Genau dafür haben wir die Geschäftsmodell-Karte entwickelt und arbeiten bei unseren Kunden seit vielen Jahren damit:

Geschäftsmodell-Karte © Ledergerber & Partner GmbH

Mit der Karte zum Innovationserfolg

In der Geschäftsmodell-Innovation müssen alle fünf genannten Elemente gleichzeitig und vollständig erfasst, kommuniziert und diskutiert werden. Zudem müssen die Elemente untereinander in jeder Hinsicht uneingeschränkt konsistent sein, wie beispielsweise:

Welche Kundenbedürfnisse im neuen strategischen Geschäftsfeld XY wollen wir mit welchem Nutzenangebot und den Vertriebskanälen A und D mittels welchem Preismodell treffen?

Oder: Korrespondiert das neue Leistungsangebot mit den Problemstellungen der definierten Zielkunden – und stimmt es mit der gegebenen Unternehmensstrategie überein?

* Raphael Ledergerber ist Betriebsökonom FH und hat über 18 Jahre Erfahrung in leitenden Positionen in den Bereichen Strategie, Innovation, Change-Management, Marketing, Verkauf sowie Produkt- und Preismanagement. Heute unterstützt Raphael Ledergerber Unternehmen, sich erfolgreich weiter zu entwickeln – als Sparringspartner, Projektleiter, Berater oder Interimsmanager. Er ist Inhaber von Ledergerber & Partner sowie Verwaltungsrat und Beirat verschiedener KMU und Organisationen.

Quelle: Erstmals erschienen auf: ledergerber-partner.ch

comments powered by Disqus

Testen Sie bexio 30 Tage kostenlos und unverbindlich

Noch Fragen? Rufen Sie uns an: +41 71 552 00 61
Schreiben Sie lieber? kunden@bexio.com