03. DEZEMBER 2019

7 Tipps für eine erfolgreiche Firmenwebsite

Firmenwebsiten gibt es wie Sand am Meer. Was eine Website ausmacht, mit der Sie Kunden von sich überzeugen und mehr Umsätze generieren können, erfahren Sie in diesen Tipps für Ihre Website.

Gastbeitrag von GRYPS Offertenportal AG

1. Dank gutem Konzept zum Erfolg

Eine erfolgreiche Website startet immer mit einem gut durchdachten Konzept. Dabei sollten Sie konsequent an die Informationsbedürfnisse der Nutzer denken. Fragen Sie sich: Wer sind meine Zielgruppen? Was könnten sie auf meiner Website suchen? Wie und mit welchen Inhalten sollte die eigene Website aufgebaut werden, sodass die Nutzer das Gesuchte möglichst schnell finden? Bei der Konzeption Ihrer Website ist es wichtig, immer von der Kundenperspektive aus zu denken. Kunden möchten konkrete Problemlösungen und nicht hören, dass Sie in Ihrem Bereich der Beste sind. Das können Sie mit der Qualität Ihrer Referenzen und Arbeiten besser zeigen.

2. Überzeugen Sie mit der Startseite

Der erste Eindruck ist entscheidend. Überzeugen Sie mit einer klaren, einfachen Struktur, ansprechendem Design, korrekter Sprache und auf den Punkt gebrachter Aussage. Damit steigen die Chancen, dass ein Besucher auch ein Kunde wird. Auf der Startseite sollte klar ersichtlich sein:

  • Wer Sie sind.
  • Was Sie anbieten.
  • Weshalb Kunden mit Ihnen arbeiten oder von Ihnen kaufen sollten.

Auch ein gut platzierter Link zum «Über uns», zu Referenzen und Projekten und eine Auflistung Ihrer Produkte oder Dienstleistungen dürfen nicht fehlen. Der visuelle Auftritt wirkt auf den Besucher und soll einen Wiedererkennungswert darstellen. Es lohnt sich deshalb, das Webdesign mit Spezialisten zu gestalten.

3. Schreiben Sie für Ihre Zielgruppe und nicht für sich

Mit dem Konzept haben Sie definiert, welche Zielgruppen Sie ansprechen und damit, wem Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Erst auf dieser Grundlage macht es Sinn, mit dem Schreiben anzufangen. So kommt der Besucher schnell und einfach an die Infos, die er braucht:

  • Schaffen Sie Struktur und Übersicht.
  • Formulieren Sie sinnvolle Überschriften.
  • Schreiben Sie kurze Sätze.
  • Nutzen Sie Aufzählungszeichen.
  • Heben Sie wichtige Stichwörter hervor.
  • Verwenden Sie ansprechende und aussagekräftige Bilder und Symbole.

Wenn ein Besucher Ihre Website nur kurz überfliegt und trotzdem findet, was er sucht, ist die Chance gross, dass er bleibt.

4. Call-to-Action: Nehmen Sie Ihrem potenziellen Kunden die Entscheidung ab

Ein Kauf, eine Newsletteranmeldung, ein Download – machen Sie es Ihren Kunden mit einer direkten Handlungsaufforderung einfach. Bleiben Sie dabei so subtil wie möglich und so markant wie nötig. Diese kleine Entscheidungshilfe für den Kunden hilft vor allem Ihrem Unternehmen. Ihre Website kann noch so viele Besucher haben, wenn nicht genau kommuniziert wird, was Sie vom Kunden erwarten, wird er das auch nicht tun.

Gutscheincodes, Testversionen etc. ziehen meistens einen Blick und den nachfolgenden Klick auf sich.

5. So werden Sie gefunden: Suchmaschinen & Co

Eine Website kann noch so toll aussehen, getextet und innovativ sein – wenn sie nicht für Suchmaschinen optimiert ist, wird sie nicht gefunden. Es ist deshalb wichtig, dass die Titel und Texte auf Ihrer Website in einer suchmaschinen-konformen Art eingegeben werden. Zudem muss die Seite für eine gute Platzierung kontinuierlich überarbeitet werden. Für eine neue Website dauert es mindestens 2 -3 Monate bis sie überhaupt eine Chance hat, auf der ersten Seite der Suchmaschine zu erscheinen. Falls Sie hier über kein Know-how verfügen, übergeben Sie diese Aufgabe besser einem SEO Spezialisten. Wichtig: Die Optimierung Ihrer Website ist ein kontinuierlicher Prozess. Die ersten Resultate zeigen sich nicht sofort.

6. Content is King

Marketing ist die halbe Miete, jedenfalls wenn Sie Ihre Website am Laufen halten wollen. Ein Angebot verkauft sich nicht von selbst. Es muss aktiv beworben werden, genau so wie Ihr Unternehmen. Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt: Blogs, Apps, Instagram & Co. bieten Platz, um Content zu verbreiten. Darauf kommt es an: Teilbare Inhalte, die Traffic generieren, potenzielle Kunden anlocken und bestehende binden. Beachten sollten Sie dabei Folgendes:

  • Setzen Sie auf Ihrer Website einen Blog auf und veröffentlichen Sie regelmässig Inhalte.
  • Versuchen Sie auch, durch Partnerschaften Blogs oder sonstige Inhalte an externen Orten aufschalten zu lassen.
  • Richten Sie Social Media Kanäle ein und verknüpfen Sie diese mit Ihrer Website.
  • Sorgen Sie dafür, dass Website und Social Media Kanäle immer aktuell sind und sich regelmässig etwas tut.

Besucher Ihrer Website werden nicht automatisch zu Kunden. Sie können es aber werden, genau so wie deren Freunde und Bekannte, wenn Ihr Content interessant und teilbar ist. Und: auch gut gemachter Content sorgt für bessere Sichtbarkeit.

7. Erfolg durch Datenanalyse

Auch wenn Sie Ihre Website nach allen Regeln optimieren, reicht das noch nicht aus. Sie sollten wissen, was Ihre Zielgruppe von Ihnen erwartet und wo sie sich normalerweise im Internet bewegt. Und welche Ihrer Inhalte beim Zielpublikum am besten ankommen. Dazu gehört eine gründliche Analyse der Zielgruppe und Website mit einem Tool wie Google Analytics. Mit dem Wissen um diese Punkte kann effektiv optimiert, getextet und geplant werden.

Datenanalyse ist ein komplexes Unterfangen und kann schnell überfordern. Doch ohne geht viel Potenzial in Ihrem Webauftritt verloren. Wenn das Know-how intern fehlt, ist deshalb eine Online Marketing Agentur die effizienteste Lösung. Vor allem Marketing, Sales und IT profitieren von den Ergebnissen.

GRYPS – das Offertenportal

GRYPS - das Offertenportal ist das grösste B2B-Offertenportal der Schweiz und bringt Kaufinteressenten mit Anbietern zusammen. Damit vereinfacht und beschleunigt GRYPS den Einkauf für KMU. Aktuell sind auf gryps.ch 3’200 Schweizer Anbieter mit rund 110 B2B-Produkten und -Dienstleistungen registriert.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?