17. Oktober 2018 |

Buchführung: Online oder mit Excel-Tabellen?

Kleinunternehmen sind zur Führung einer Buchhaltung verpflichtet, wenn der Jahresumsatz grösser als CHF 500’000 ist. Ist der Umsatz im Jahr geringer, muss man eine vereinfachte Buchhaltung führen. Doch man sollte seine Buchhaltungspflicht nicht als ein «Muss» verstehen, sondern als etwas Positives für das eigene Geschäft. Warum? Ganz einfach: Sie gibt Ihnen stets einen Überblick über Ihre aktuellen Geschäftszahlen, Sie wissen um Ihre Liquidität und können so besser planen und steuern.

Denn einer der Hauptgründe für ein Scheitern von jungen Unternehmen ist häufig fehlende Liquidität. Das muss nicht sein.


Bei der Buchhaltung geht es darum, jeden Geschäftsvorfall zu dokumentieren. Da jeder Geschäftsvorfall mindestens zwei Buchhaltungskonten betrifft, spricht man auch von der doppelten Buchführung. Bezahlen Sie beispielsweise eine Lieferantenrechnung per Banküberweisung, wird dieser Vorfall auf der Aktiv- und Passiv-Seite der Bilanz verbucht. Denn mit diesem Vorgang reduzieren sich Ihre Kreditoren und gleichzeitig nimmt das Guthaben auf Ihrem Bankkonto ab.

«Die Buchführung muss zeitnah und korrekt geführt werden. Nur so können Sie sich und Ihrem Treuhänder viel Aufwand sparen und Sie haben Ihre Geschäftssituation stets im Blick.»

Die Vorteile der Online-Buchhaltung

  • Übersichtliches Journal 
  • Online-Ablage für Belege
  • Abgleich mit Ihrem Banking
  • Automatische Verbuchung von Rechnungen
  • Automatisierte MWST-Abrechnung
  • Wahl zwischen effektiver und Saldosteuersatz-Methode
  • Jederzeit und überall verfügbar

Weitere Vorteile finden Sie hier

Excel oder Online-Buchhaltung?

Natürlich können Sie Ihre Buchhaltung auch mit einem Tabellenkalkulationsprogramm wie Excel führen. Doch es erschwert Ihnen die Arbeit und kostet viel Zeit. Hinzu kommt, dass sich in Excel schnell und leicht Fehler einschleichen können, weil Sie hier einfach nicht von automatisierten Prozessen profitieren können. Die Folge? Sie oder Ihr Treuhänder haben am Ende beim Erstellen des Jahresabschlusses mehr Mühe, genau diese Fehler im Zahlenchaos zu finden. Und Zeit bedeutet immer Geld.

Warum also nicht auf automatisierte Prozesse setzen und so nicht nur sich selber Zeit sparen, die man zum Beispiel wieder effektiv für seine Kunden nutzen kann, sondern auch seinem Treuhänder?

Und das Beste: Arbeiten Sie mit einer Software aus der Cloud, können Sie jederzeit und überall ganz einfach Ihre Buchhaltung führen. Sie tanken zum Beispiel gerade Ihr Geschäftsauto? Kein Problem. Scannen Sie den Beleg gleich vor Ort und verbuchen Sie die Ausgabe mit wenigen Klicks und Angaben direkt und korrekt in Ihrer Buchhaltung. Könnte es noch einfacher sein?

Sie verpassen mit einer onlinebasierten Buchhaltung auch keine überfällige Rechnung mehr.

Und wenn eine Rechnung bezahlt wurde, verbucht die Software den Zahlungseingang direkt. Das erspart Ihnen mühsames manuelles Abgleichen.

Auch vereinfacht ein onlinebasiertes Buchhaltungsprogramm die Zusammenarbeit mit dem Treuhänder. Dank Online-Zugriff auf Ihre Buchhaltung kann Ihr Treuhänder jederzeit auf Ihr Buchungsjournal oder Ihre MWST-Abrechnung zugreifen und Sie bei Ihrer Buchführung unterstützen.


Sie haben noch keinen Treuhänder? Finden Sie einen passenden Treuhänder in Ihrer Nähe in unserem Treuhandverzeichnis.

Einfach. Übersichtlich. Automatisiert. So geht Buchhaltung heute!
Probieren Sie es aus!

comments powered by Disqus

Testen Sie bexio 30 Tage kostenlos und unverbindlich

Noch Fragen? Rufen Sie uns an: +41 71 552 00 61
Schreiben Sie lieber? kunden@bexio.com