7. Februar 2017 |

Die 5 grössten Schweizer Banken bei bexio

Banktransaktionen von Hand mit Papier und Bleistift mit offenen Rechnungen abgleichen? Zahlungen an Kreditoren - wie beispielsweise Lieferanten - doppelt erfassen? Zuerst in der Buchhaltung und später auch nochmals im E-Banking? Von diesen zeitfressenden Büroaufgaben sind Kleinunternehmen befreit: bexio hat vor etwas mehr als einem Jahr in Zusammenarbeit mit UBS die schweizweit erste Verbindung von Buchhaltungssoftware und E-Banking lanciert.

«Der Fintech-Trend erreicht dank bexio auch Kleinunternehmen»

Jeremias Meier, Mitgründer und Geschäftsführer von bexio

Danach folgten Postfinance, Zürcher Kantonalbank und Raiffeisen. Jetzt folgt mit der Anbindung an Credit Suisse nun bereits das fünfte Finanzinstitut. Damit bietet bexio Kleinunternehmern nun Schnittstellen zu den fünf grössten Schweizer Banken (gemessen an der Bilanzsumme gemäss Zahlen der Schweizerischen Nationalbank SNB). 

Fintech für Kleinunternehmer

Finanztechnologien sind zunehmend ein Bedürfnis von Schweizer Unternehmern: «Der Fintech-Trend erreicht so auch Kleinunternehmen», freut sich Jeremias Meier, Mitgründer und Geschäftsführer von bexio. Das Abgleichen von Debitoren und Kreditoren mit Gutschriften und Belastungen auf dem Bankkonto erfolgt online. Zudem können Zahlungsaufträge direkt aus der cloudbasierten Software ans E-Banking übermittelt werden. Die doppelte Erfassung fällt weg. Damit treibt bexio die Digitalisierung in Kleinunternehmen weiter voran.

«Wir werden die Buchhaltung für Kleinunternehmer immer weiter automatisieren und Kleinunternehmern und ihren Treuhändern so eine tagesaktuelle Sicht auf ihre Finanzen ermöglichen», verspricht Jeremias Meier, weiter. So werden Schnittstellen zu weiteren Finanzinstituten folgen, wie beispielsweise zur Thurgauer Kantonalbank.

comments powered by Disqus

Testen Sie bexio 30 Tage kostenlos und unverbindlich

Noch Fragen? Rufen Sie uns an: +41 71 552 00 61
Schreiben Sie lieber? kunden@bexio.com