17.03.2016 | 3 Kommentare

MwSt.-Abrechnung? 2016 wird alles einfacher

Keine Übersicht über Ihre MwSt.-Abrechnung? bexio hilft! Neu wird das MwSt.-Formular in Ihrer Buchhaltungssoftware automatisch so dargestellt, dass es dem Abrechnungsformular der Eidgenössichen Steuerverwaltung (ESTV) entspricht; egal ob Sie effektiv oder mit Saldosteuersätzen abrechnen. Alle Angaben und Ziffern (mit den entsprechenden Mehrwertsteuersätzen), wie zum Beispiel das Umsatztotal der verschiedenen Sätze, sind im Formular von bexio enthalten. So können Sie die Zahlen einfach übertragen.

Das MwSt.-Formular in bexio wird genau so dargestellt wie das Abrechnungsformular der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV). So haben Sie die Übersicht und können die Zahlen einfach übertragen.

Ob effektive Besteuerung oder Saldosteuersätze, bexio unterstützt beide Methoden zur MwSt.-Abrechnung. Auch können Sie mit bexio nach vereinbartem oder vereinnahmtem Entgelt abrechnen. Mit jeder Buchung wird das MwSt.-Formular in bexio automatisch aktualisiert - so haben Kleinunternehmen, Selbstständige und Startups ab 2016 die Übersicht über ihre MwSt.-Abrechnung. 

Wer papierloses Einreichen bevorzugt, kann die MwSt.-Abrechnung bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) auch online einreichen.

Bezugsteuer, Rekapitulation und weitere Neuheiten

Zusätzlich zu den beiden Abrechnungsmethoden unterstützt bexio die Bezugsteuer sowie weitere Ziffern im MwSt.-Report. Zudem kann eine Rekapitulation der Detailbuchungen angezeigt werden, um die Nachvollziehbarkeit zu gewährleisten: Sie oder Ihr Treuhänder können die Quartalsabrechnungen mit wenigen Mausklicks prüfen. Darüber hinaus bietet bexio auch Offene Posten-Listen an, welche die Buchhaltung mit bexio noch übersichtlicher machen. Weiterführende Informationen finden Sie im Support-Beitrag.

5 Fragen und Antworten rund um die Mehrwertsteuer

5 Fragen und Antworten rund um die Mehrwertsteuer

Was ist die Mehrwertsteuer genau?
Die Schweizer Mehrwertsteuer ist eine indirekte Steuer. Sie wird vom Bund erhoben.

Wer ist Mehrwersteuerpflichtig?
Mehrwertsteuerpflichtig sind grundsätzlich alle Unternehmen mit mehr als CHF 100'000 Umsatz pro Jahr. All jene Firmen mit einem niedrigeren Jahresumsatz sind von der Pflicht befreit.

Welche Steuersätze gelten?
Der Normalsatz beträgt 8% des Umsatzes, der für die meisten Produkte und Dienstleistungen gilt. Allerdings gelten beispielsweise für Lebensmittel, Zeitungen oder Medikamente reduzierte Mehrwertsteuersätze. Die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) gibt eine umfangreiche Übersicht über die verschiedenen Sätze.

Was heisst Vorsteuer genau?
Ein Unternehmen, das die Mehrwertsteuer für die verkauften Produkte und Dienstleistungen abrechnet, ist zu einer Rückerstattung der Vorsteuer berechtigt. Hierfür ein Beispiel: Ein Gärtner kauft Setzlinge im Wert von CHF 100 und bezahlt dem Händler CHF 108 (MwSt.: CHF 8). Er nutzt die Pflanzen für einen Kundenauftrag, den er für CHF 200 weiterverechnet (MwSt.: CHF 16). Total bezahlt der Gärtner also CHF 24 bzw. 12% Mehrwertsteuer für diesen Auftrag.
Um diese übermässige Besteuerung auszugleichen, kommt nun der Abzug der Vorsteuer ins Spiel. Der Gärtner kann die Vorsteuer – die Mehrwertsteuer, die beim Kauf der Setzlinge bezahlt hat (CHF 8) – von der Mehrwertsteuer abziehen, die er von seinen Kunden einnimmt (CHF 16). Somit bezahlt der Gärtner für den Auftrag in diesem Beispiel «nur» CHF 8 bzw. 4% Mehrwertsteuer.

Wann muss die Mehrwersteuer abgerechnet und bezahlt werden?
Die effektive Mehrwerteuer wird quartalsweise abgerechnet. Innert 60 Tagen nach Ablauf jedes Quartals muss das Abrechnungsformular bei der Steuerverwaltung eingereicht werden. Für die Bezahlung der Steuer gilt ebenfalls eine 60-tägige Frist. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV).

Unklarheiten? Ihr Treuhänder schafft Abhilfe

Bei der Abrechnung Ihrer Mehrwertsteuer und bei einer umfangreichen Buchhaltung empfehlen wir die Zusammenarbeit mit einem Treuhänder oder Buchhalter. Sie haben noch keinen? Finden Sie einen in Ihrer Nähe mit Hilfe des Treuhänder-Verzeichnisses.

Kommentare

Erdöl Biramen

Hallo, es wird eurerseits über einen Zeitraum von weit über einem Jahr in den Foren beteuert, das ihr der Saldosteuerabrechnung höchste Priorität gibt. Wie es dann, möglich, dass laufend neue Feautures kommen, dass aber die Saldosteuerabrechnung immer noch auf sich warten lässt.

Sagt doch endlich wie lange es im schlimmsten Fall noch daueren kann, bis dieses Feature kommt, damit Kunden wie ich, die auf dieses Feature warten, für sich entscheiden können, ob sie im schlimmsten Fall noch so lange warte wollen bzw. können.

Sonst macht es bei mir schon langsam den Eindruck, dass ihr dieses Feature nicht implementieren wollt, weil ihr so die Kunden in Richtung der Treuhänder kanalisieren möchtet, weil das eurem Geschäftsmodel eher entspricht.

Freundliche Grüsse
Erdöl Biramen

bexio

Guten Tag Herr Biramen

Mit dem letzten Update haben wir die Buchhaltungsfunktionen in bexio stark ausgebaut und haben neben der Mehrwertsteuer-Abrechnung auch die Bezugssteuer und Offene Posten-Listen integriert. Die Saldobesteuerung werden wir unseren Kunden schrittweise zur Verfügung stellen, so gewährleisten wir höchste Funktionsfähigkeit. Damit sind wir wieder einen grossen Schritt weiter, unseren Kunden ihre Büroadministration zu vereinfachen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden. Besten Dank für Ihr Verständnis, Ihr bexio-Team

Patrick Hubmann

Herzlichen Dank für diese super Lösung. Endlich kann ich unkompliziert und schnell die MWST-Abrechnung erstellen.

Was jetzt das Ganze noch perfekt machen würde, wäre die Möglichkeit, die Zahlen direkt in das Online-MWST-Formular der ESTV (SuisseTax) zu übertragen... so quasi mit einem Klick.

bexio

Guten Tag Herr Hubmann

Vielen Dank für Ihr Lob! Wir haben Ihren Wunsch aufgenommen und werden Sie diesbezüglich auf dem Laufenden halten. Ihr bexio-Team

David

Guten Tag zusammen, schön zu sehen, dass permanent weiterentwickelt wird, danke!
Wie verhält es sich mit den Angaben für 2015? Können diese heute ebenfalls auf diese Weise erstellt werden?

bexio

Guten Tag

Herzlichen Dank für Ihr Lob, das freut uns. Die Mehrwertsteuer-Abrechnung wird erst ab dem Kalenderjahr 2016 unterstützt. D.h. Sie können die erste diesjährige MwSt.-Abrechnung in bexio anzeigen lassen; frühere jedoch nicht. Besten Dank, Ihr bexio-Team

Schreiben Sie einen Kommentar

Testen Sie bexio 30 Tage kostenlos und unverbindlich