17.03.2016 | 0 Kommentare

Keine offenen Fragen beim Thema Offene Posten

Entwarnung, eine OP-Liste hat nichts mit chirurgischen Eingriffen zu tun. Sie ist vielmehr ein Hilfsmittel in der Finanzbuchhaltung (Fibu). Grundsätzlich sind Offene Posten nichts anderes als unbezahlte Rechnungen. Offen, da sie bis zu einem gewissen Stichtag noch nicht ausgeglichen - sprich: noch offen - sind. Dies kann sich sowohl auf unbezahlte Lieferantenrechnungen (Kreditoren) als auch auf offene Kundenrechnungen oder Gutschriften (Debitoren) beziehen.

Gerade beim Führen einer Offenen Posten-Buchhaltung für Kleinunternehmen oder zur Überprüfung der Werthaltigkeit der Debitoren sind OP-Listen nötig. Aber auch um die Liquidität sicherzustellen, ist eine Übersicht über unbezahlte Kundenrechnungen hilfreich - denn offene Rechnungen bedeuten eine verminderte Zahlungsfähigkeit. Deshalb ist es wichtig, pünktlich bezahlt zu werden.

Offene Posten-Liste mit bexio

Offene Posten-Liste mit bexio

Mit bexio erstellen Sie eine Offene Posten-Liste ganz einfach in drei Schritten:

  1. Stichtag festlegen
  2. Debitoren- oder Kreditorenliste auswählen
  3. Excel-File exportieren

So einfach behalten Sie den Überblick über Ihre Finanzbuchhaltung. Im Beitrag «Wie erstelle ich eine OP-Liste?» finden Sie detailliertere Informationen.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Testen Sie bexio 30 Tage kostenlos und unverbindlich