27.01.2016 | 0 Kommentare

Der Jahresabschluss: Welche Arbeiten sind zu erledigen?

Gastbeitrag von Andreas Wüthrich, Dynamis Treuhand GmbH *

Wozu wird ein Jahresabschluss erstellt?

Der Jahresabschluss dient einerseits dem Geschäftsinhaber als Übersicht über seine Vermögens-, Finanz- und Ertragslage: Die Bilanz enthält die Vermögenswerte sowie die Schulden per Stichtag. Die Erfolgsrechnung listet die einzelnen Einnahmen und Ausgabenpositionen auf – die während eines Zeitraums (i.d.R. eines Kalenderjahrs) angefallen sind – und zeigt den Jahresgewinn oder -verlust. Andererseits dient der Jahresabschluss auch dem Steueramt zur Bemessung des steuerbaren Gewinns und Kapitals.

Welche Vorschriften sind zu beachten?

Je nach Rechtsform und Unternehmensgrösse sind unterschiedliche Vorschriften zu beachten: Einzelfirmen und Personengesellschaften können auf einen Anhang verzichten und erstellen nur Bilanz und Erfolgsrechnung. Kapitalgesellschaften (AG, GmbH, Genossenschaften) erstellen eine Bilanz, eine Erfolgsrechnung und zusätzlich einen Anhang.

Unter dem neuen Rechnungslegungsrecht, das ab dem Geschäftsjahr 2015 anzuwenden ist, müssen umfassende Angaben im Anhang gemacht werden. Diese sind von Unternehmung zu Unternehmung sehr verschieden, weshalb hier nicht im Detail darauf eingegangen werden kann. Auch die Darstellung und der Ergebnisausweis ist unternehmensspezifisch individuell und ist nach den Vorgaben des neuen Rechnungslegungsrechts zu erstellen.

Warum müssen Abgrenzungen vorgenommen werden?

Einnahmen und Ausgaben müssen periodengerecht einander gegenübergestellt werden. Nur so kann der tatsächlich erwirtschaftete Gewinn des Geschäftsjahres ermittelt werden. Auch werden dadurch die verschiedenen Geschäftsjahre miteinander vergleichbar.

Wie erstelle ich den Jahresabschluss am besten?

  • Wichtig ist zunächst, dass alle Bilanzkonten abgestimmt werden. Kontrollieren Sie, ob der Banksaldo gemäss Kontoauszug der Bank mit Ihrer Buchhaltung übereinstimmt. Dasselbe gilt für den Saldo der Kasse oder des Postkontos.
  • Aktivieren Sie danach offene Kundenrechnungen (Debitoren). In bexio ist dieser Vorgang automatisiert, das heisst, es muss nur eine Saldoabstimmung oder ein Saldoausgleich zwischen Neben- und Hauptbuch gemacht werden. Dem Verlustrisiko kann oder wird meist mit einer pauschalen Wertberichtigung (Delkredere) Rechnung getragen. Aus steuerlicher Sicht darf ein Delkredere von 5% (bei Inlandkunden) bzw. 10% (bei Auslandkunden) des Totals der offenen Kundenrechnungen gebildet werden.
  • Ebenfalls in die Bilanz gehören allfällige angefangene Arbeiten sowie Warenlagerbestände. Auf dem Warenlager können Sie wiederum pauschale Wertberichtigungen vornehmen, um einen allfälligen Wertzerfall abzufedern oder aus steuerplanerischen Gründen.
  • Nehmen Sie auf dem Anlagevermögen die jährlichen Abschreibungen (Wertminderungen) vor, um dem Verschleiss der Gegenstände Rechnung zu tragen.
  • Auf der Passivseite der Bilanz erfassen Sie die offenen Lieferantenrechnungen (Kreditoren). In bexio ist dieser Vorgang automatisiert, dass heisst, es muss nur eine Saldoabstimmung oder ein Saldoausgleich zwischen Neben-und Hauptbuch gemacht werden. Grenzen Sie die Mehrwertsteuerschuld ab und nehmen Sie die Umsatzabstimmung vor. Sofern möglich oder notwendig können Sie weitere Schulden und Rückstellungen erfassen.
  • Sind alle Bilanzkonten bereinigt, sehen Sie die einzelnen Erfolgsrechnungskonten durch, um festzustellen, ob einzelne Buchungen bereits das Folgejahr betreffen und somit abgegrenzt werden müssen. Wenn Sie eine Lohnbuchhaltung führen, ist diese mit der Buchhaltung abzustimmen, um Differenzen zu vermeiden.

Die Jahresabschlussarbeiten sind von Unternehmen zu Unternehmen sehr individuell. Deshalb ist die vorstehende Aufzählung nicht vollständig. Wichtig ist, dass die Jahresrechnung vollständig ist, das heisst sämtliche Vermögens- und Schuldverhältnisse in der Bilanz abgebildet sind. Ausserbilanzgeschäfte sind im Anhang auszuweisen.

Zusammenarbeit mit Treuhänder

Zusammenarbeit mit Treuhänder

Für die Arbeiten zum Jahresabschluss empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einem Treuhänder. Finden Sie einen passenden in Ihrer Nähe mit Hilfe des Treuhänder-Verzeichnisses von bexio.

Und wie Sie den Jahresabschluss in bexio machen, lesen Sie im Beitrag zu den Jahresendarbeiten.

* Über Dynamis Treuhand GmbH

* Über Dynamis Treuhand GmbH

Andreas Wüthrich ist Geschäftsführer und Inhaber von Dynamis Treuhand. Der Treuhänder mit eidg. FA berät mit seinem Treuhand- und Beratungsunternehmen in Lenzburg und Zürich KMU-Betriebe in sämtlichen Treuhandangelegenheiten.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Testen Sie bexio 30 Tage kostenlos und unverbindlich