06.12.2015 | 0 Kommentare

bexio-Chlaustour 2015

Während der Tour haben unsere Chläuse viele gute und konstruktive Gespräche geführt und vor allem wichtige Inputs zu bexio gesammelt. Für uns war die Tour ein voller Erfolg! Auch dieses Jahr hatten wir sehr viel Spass und freuen uns bereits auf 2016. Wir haben die diesjährige Tour für Sie in einem Video zusammengefasst:

bexio-Chlaustour Tag 5

Am letzten Tag zogen die Chläuse durch den Kanton Zürich. Auch hier erwarteten uns interessante Gespräche und viele Eindrücke.

Der Startschuss fiel bei der Lakrits AG in Zürich. Das Unternehmen nutzt bexio unter anderem für die Zeiterfassung und die Projektverwaltung. So begann der Tag bei Nadine Kaufmann sehr konstruktiv mit vielen Inputs zu bexio.

Von Zürich ging es weiter nach Rümlang zur Baumgartner Trading GmbH. Ruedi Lüscher zeigte unseren Chläusen, was im 3D-Druckbereich alles möglich ist: von Autoreifen über Sessel bis hin zu Storen. Inspiriert zogen die Chläuse weiter.

Bei der Touchpoints GmbH in Winkel führte uns Martin Lange durch die schönen Büroräumlichkeiten. Das Unternehmen ist international tätig, was für unsere Chläuse in Bezug auf die Nutzung von bexio besonders spannend war. So konnten sie den Jutesack mit guten Inputs zur internationalen Anwendung der Software füllen.

Nur einen Steinwurf von Winkel entfernt ging es in Bülach für unsere Chläuse weiter zur Galmtec und Inhaber René Galm. Eindrücklich und spannend erzählte er von seinem Weg in die Selbstständigkeit. Schön, dass ihm bexio beim Start helfen konnte und ihn heute täglich bei der Administration seines Unternehmens untersützt.

Gleichzeitig stattete uns Jörg Eugster von der NetBusiness Consulting AG einen Besuch in Rapperswil ab. So erhielt er eine Führung durch unser Büro und lernte das bexio-Team kennen. Natürlich hatte der Samichlaus vorgesorgt und hielt auch für Herrn Eugster ein Säckli bereit :-).

Den Abschluss des Tages und der gesamten bexio-Chlaustour machte Steinbildhauer Andreas Urfer. Der kurze, aber sehr angenehme Besuch, verursachte vor allem bei seinen Kindern strahlende Augen. Kein Wunder, die Chläuse brachten ja auch Weihnachtsleckereien mit :-).

bexio-Chlaustour Tag 4

Die Kantone Nidwalden und Schwyz waren am 4. Tag der bexio-Chlaustour das Ziel der Reise. Vier Kunden öffneten uns die Tore und gewährten den Chläusen Einlass.

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Getreu diesem Motto machten wir uns früh morgens im Nebel auf, die probau service gmbh und deren Geschäftsführer Thomas Margelisch in Lachen zu besuchen. In seinem kleinen aber sehr organisierten Büro erzählte er unseren Chläusen viel von seiner Firma und davon wie er mit bexio die Administration im Griff hat.

Der nächste Besuch führte uns zu Roger Tomasi, dem Inhaber von ABC-INSEKT, bzw. Verschwindibus. In seinem liebevoll renovierten Büro empfing uns nicht nur Roger Tomasi sondern auch seine Katze, welche sich sehr für den Besuch interessierte. Beim Gespräch erfuhren wir einiges über Schädlingsbekämpfung und Wohnungsreinigungen. Im Anschluss durften wir das Terrarium mit Madagaskar-Fauchschaben bestaunen. Und ja, diese Insekten können tatsächlich laut fauchen! :-)

Beim Besuch der Swiss Beauty School AG ging es dann etwas weniger tierisch zu. Nicht weniger spannend war aber der Austausch mit Geschäftsführer Alex Triner. Wir erfuhren, dass er die gesamte Lehrerschaft von den Vorteilen von bexio überzeugt hat. Das freut uns sehr, vielen Dank. :-)

Weiter ging es zur nächsten und auch schon letzten Station des vierten Tages. In Buochs bei der Vogel Bodenbelags-Center GmbH erklärte Geschäftsführer Kilian Wespi wie die Firma organisiert ist und wie wichtig eine gut strukturierte und einfache Administration ist, damit mehr Zeit für die Kunden bleibt. Schön, dass wir dabei helfen können.

Auch der vierte Tag der bexio-Chlaustour war wieder vollgepackt mit wertvollen Inputs und schönem Feedback. Sehen Sie hier noch eine kurze Video-Zusammenfassung des Tages.

bexio-Chlaustour Tag 3

In der Mitte unserer Chlaustour waren wir in den Kantonen St.Gallen, Appenzell Ausserrhoden und Thurgau unterwegs und besuchten gleich sechs unserer Kunden.

Den Auftakt zu Tag 3 der klassischen bexio-Chlaustour machte der Besuch bei Jan Elmer und seinem Team von der Localmedia GmbH in Rapperswil. Nachdem unsere Chläuse den etwas versteckten Eingang gefunden haben, wurden sie überschwänglich von der (leicht hyperaktiven ;-) ) Hündin Lou begrüsst. Bei einer Tasse Kaffee erfuhren wir Vieles über die Nutzung von bexio.

Nur eine kurze Gehdistanz entfernt war unser nächstes Ziel: die Agentur Fritz GmbH. Mit dem wohl schmalsten Lift der Welt fuhren unsere Chläuse in den 3. Stock, wo sie von Simon Schoch und seinen Mitarbeitern empfangen wurden. Die schönen Räumlichkeiten wurden nur noch von der riesigen Terrasse übertroffen. Leider ist Dezember aber nicht unbedingt die Jahreszeit, um lange draussen zu verweilen und so fand das Gespräch dann doch im grosszügigen Sitzungszimmer statt.

Beim dritten Besuch des Tages war die Flexibilität des Kunden gefragt. Nachdem wir organisatorisch etwas umdisponieren mussten, entschlossen wir uns zu einem Spontanbesuch bei der Garage Masis Margos in St. Gallen. Masis Margos nahm sich sofort Zeit für uns und zeigte uns auch seine Werkstatt.

Weiter ging es bei der Abderhalden Drogerie AG in Wattwil. Wir müssen zugeben, in Wattwil kamen doch ein paar Heimatgefühle bei unseren Chläusen auf, da die bexio-Geschichte dort ihren Anfang nahm. :-) Auch David Reichmuth scheint es dort zu gefallen. Trotz Hochbetrieb (es ist ja wieder Grippesaison) konnten wir kurz mit ihm zusammensitzen und erfahren, wie er mit bexio arbeitet.

Als nächstes führte uns die Tour zu Prime Computer und Josip Sunic nach St.Gallen. Bei einem Kaffee kamen wir rasch ins Gespräch und im Anschluss durften unsere Chläuse die Computer-Werkstatt besichtigen.

Last but not least statteten wir der ecotrucks.ch ag in Amriswil einen Besuch ab. Luca Kläsi zeigte uns seine moderne Werkstatt und erzählte den neugierigen Chläusen einiges über seinen Betrieb und natürlich die Nutzung von bexio. :-)

bexio-Chlaustour - Treuhänder Spezial

Auf gut Glück zogen unsere Treuhand-Chläuse los und klopften bei einigen unserer Treuhänder an.

Von Rapperswil über den Seedamm nach Pfäffikon. Dort trafen die bexio-Chläuse auf Frauenpower pur. Maria Bassi und ihre achtköpfige Frauencrew von ACC Treuhand GmbH empfingen uns herzlich in den stilvoll eingerichteten Büroräumlichkeiten. Bei einem guten Espresso kamen wir rasch ins Gespräch.

Der zweite Stopp führte uns zu Jürg Attinger, bexio-Treuhänder der ersten Stunde. Auf unser Klopfen hin öffnete er erst zögerlich die Tür – die Freude über den Anblick der beiden Chläuse, und natürlich das Chlaussäckli, war dafür umso grösser. So wurden wir dann doch eingelassen und konnten uns austauschen.

Und schon ging es weiter zum dritten Überraschungsbesuch. Auch bei der STT Schoch Treuhand Team AG machten die Mitarbeiter grosse Augen, als die bexio-Chläuse auftauchten. Aber auch wir staunten nicht schlecht, als wir das Büro betraten. Und zwar waren überall gelbe Entchen verteilt. Ursula von Bergen erzählte uns die Geschichte dahinter – wen es interessiert, der kann die Story hier nachlesen.

Der vierte Besuch galt unserem eigenen Treuhänder, der Aegerter + Brändle AG. Die Unternehmung hat Filialen in Rapperswil, Wattwil und Arbon. Weil unsere Chläuse für den Tag genug vom Zürichsee hatten, nahmen sie den Weg nach Arbon zum Bodensee in Angriff und trafen dort Chiara Severini und brachten die Weihnachtsleckereien vorbei.

In der – laut unserem CCO ­– schönsten Stadt der Welt, St. Gallen, besuchten wir die mabucco buchhaltung & controlling gmbh. Das wunderschöne Gebäude und die tolle Weihnachtsdekoration allein waren schon den Besuch wert. Noch besser wurde es, als Marcel Manser sich einige Minuten für uns Zeit nahm. Bisher konnte er noch nicht viele Erfahrungen mit bexio sammeln, aber was nicht ist, kann ja noch werden. :-)

Und weiter ging es zum sechsten und letzten Stopp des Treuhänder Spezials. Bei der Imperia Treuhand & Immobilien trafen wir erneut auf geballte Frauenpower. Jung, frisch und sympathisch beschreibt das Treffen wohl am besten. Und so füllten unsere Chläuse auch hier wieder den Jutesack mit Lob und wertvollen Inputs zur Verbesserung von bexio.

Wir hatten Spass an unserer Chlaustour und hoffen unsere Treuhänder ebenso. :-)

bexio-Chlaustour Tag 2

Die bexio-Chläuse waren am zweiten Tag der Chlaustour im Bündnerland und im Fürstentum Liechtenstein unterwegs.

Unser erster Besuch an diesem Tag führte uns nach Maienfeld zu Ralf Komminoth und seinem Weinbau. Weil es doch noch etwas früh am Morgen war, verzichteten wir auf eine Degustation :-). Dafür erfuhren wir viel Interessantes über die Geschichte des Unternehmens und konnten den Keller mit den grossen Weinfässern besichtigen.

Weiter ging es nach Chur zum Handelsunternehmen Gappro Pennachhio. Das Ehepaar Pennachhio empfing unsere Chläuse sehr herzlich in ihrem Zuhause. Bei einer guten Tasse Kaffee erhielten wir viel Lob für unseren Support, was uns sehr freut. Vielen Dank für die Blumen!

Den dritten Halt machten wir in Felsberg bei der Fora Bohr. Nach einer kleinen Fehlnavigation des Chlausschlittens fanden die bexio-Chläuse dann mithilfe von Inhaber und Geschäftsführer Beat Majoleth doch noch das richtige Haus :-). So stand einem Austausch nichts mehr im Weg.

Der vierte und für diesen Tag letzte Besuch führte uns über die Grenze bis nach Liechtenstein zu webdevs und Geschäftsführer Rupert Quaderer. Nachdem wir den Wachhund von unseren freundlichen Absichten überzeugen konnten, kam ein sehr angenehmes und informatives Gespräch zustande. Bei diesem konnten wir viele wertvolle Inputs zu bexio sammeln.

bexio-Chlaustour Tag 1

Am Tag 1 der Chlaustour waren die bexio-Chläuse in den Kantonen Luzern, Solothurn und Bern unterwegs. Dabei lernten sie vieles über Kaffee, Sicherheitstechnik und Energieoptimierung.

Die Tour startete bereits um 08:00 Uhr in Luzern. Das hiess für unsere Montags-Chläuse Abfahrt in Zürich um 07:00 Uhr. Zum Glück führte der erste Besuch zur Giopp Handels GmbH, die mit Kaffee handelt. Somit war die Müdigkeit nach dem ersten Schluck des guten Kaffees bereits vergessen. Corinne Giopp (Geschäftsführerin) empfing uns herzlich und erzählte von sich und dem Betrieb. Nach einem angenehmen Gespräch und dem Genuss der wunderbaren Aussicht auf das Bergpanorama gingen wir weiter zum Checkpoint zwei.

Dieser war die Imhotec Engineering GmbH in Solothurn. Trotz Hochbetrieb nahm sich Geschäftsführer Robin Schneider Zeit für unsere Chläuse und zeigte ihnen das Büro. Er erklärte und demonstrierte eindrücklich, was es im Bereich der Sicherheitstechnik alles so gibt. Vielleicht wäre eine solche Sicherheitslösung auch etwas für die Hütte vom Samichlaus? :-)

Als Nächstes führte uns die Tour ins idyllische Pieterlen zur EnergyOptimizer GmbH. Der Geschäftsführer Johann Pihlblad und seine Schwester Christina Pihlblad haben sich sehr gut auf den Besuch vorbereitet und uns mit vielen Infos und Inputs gefüttert. Es war sehr interessant zu erfahren, wie bexio in einem zweisprachigen Betrieb genutzt wird.

Ungebremst und mit frischer Energie nach der Mittagspause zogen die Chläuse weiter nach Brügg für den letzten Stopp dieses Tages. Bei der Cocuma Services GmbH konnten wir die grosszügigen Räumlichkeiten besichtigen und lernten vom Geschäftsführer und Inhaber Fabio Fornaro einiges über die Welt der Kaffeerösterei. Das informative und freundliche Gespräch bildete einen gelungenen Abschluss des ersten Tages der bexio-Chlaustour 2015.

Auftakt zur bexio-Chlaustour 2015

Auch dieses Jahr ware die bexio-Chläuse wieder unterwegs und besuchten einige unserer Kunden. Natürlich will so eine Tour auch gut vorbereitet sein.

Dieses Jahr halfen drei unserer Chläuse bei der Produktion der bexio-Biberli mit. Sie durften bei der Bäckerei Wüst in Wangen SZ hinter die Kulissen schauen und gleich selbst mit anpacken. Herzlichen Dank dafür! Sehen Sie hier unsere Chläuse im Einsatz für die Kunden:

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Testen Sie bexio 30 Tage kostenlos und unverbindlich